Erstellt am 28. Januar 2016, 14:40

Digitale Transformation - die radikale Veränderung von Märkten, Unternehmen und Bildungslandschaften. Das war das Thema einer Veranstaltung im InfoCenter der Umdasch Group in Amstetten der Zukunftsakademie Mostviertel.

 |  NOEN, Franz Michael Moser

120 Besucher waren der Einladung gefolgt und wurden durch sehr interessante Vorträge und Diskussionen belohnt.

Programm:

Begrüßung und Einführung
Andreas J. Ludwig | Hausherr und Obmann Zukunftsakademie Mostviertel
 
Digitalisierung und Trends
Digitale Transformation - die radikale Veränderung von Märkten,
Unternehmen und Bildungslandschaften
Franz Kühmayer | Trendforscher Zukunftsinstitut und ges. Geschäftsführer KSPM
 
Digitalisierung und Unternehmen
Die Dualität der Digitalisierung aus der Praxissicht von Unternehmen
Christian Bruckner | Worthington Cylinders GmbH
Reinhard Nowak | LineMetrics GmbH
Bernd Albl | Umdasch Shopfitting Group
 
Digitalisierung und Jugend
So werde ich in Zukunft arbeiten - werde ich so arbeiten? Junge Menschen im kritischen Austausch mit Experten und Arbeitgebern
4 SchülerInnen des Schulzentrums Ybbs durften zum Punkt Digitalisierung und Jugend ihre kritischen Fragen an die Experten stellen.

x  |  NOEN, Franz Michael Moser
Die Digitalisierung erfasst alle Unternehmen. Als Internet der Dinge oder als industrielles Internet löst sie alte Geschäftsmodelle ab und bricht bestehende Strukturen auf.

Wie eine sich steigernde Flutwelle braust die Digitalisierung über die Unternehmenslandschaft und wird sie stark verändert hinterlassen. Fast täglich entstehen neue Wettbewerber im Internet.

Viele kleine Unternehmen machen sich neue Geschäftschancen zunutze.

In der digitalen Welt übernehmen oft andere Unternehmen die Marktführerschaft als in der analogen. In der Musikindustrie ist heute Apple der größte Anbieter zu Lasten der klassischen Plattenfirmen. In der Fotoindustrie sind die einst führenden Filmhersteller Kodak und Agfa inzwischen aus dem Fotomarkt ausgeschieden. Keine Branche bleibt vom Fortschritt verschont.

Eingenständigkeit und Selbstverantwortung als wichtiger Schritt

Big Data ist weniger eine technische Herausforderung als eine der Datenanalyse. Die Auswertung großer Datenmengen erfordert zum einen hohe Investitionen in eine entsprechende Datenverarbeitung, aber vor allem auch in Personal.

Softwareentwickler gewinnen immer größere Bedeutung in allen Unternehmen, das Denken in Netzwerken statt in Ketten nimmt zu, statt von Produkten wird stärker über Lösungen zu sprechen sein. Vor allem wird die Datenanalyse an Bedeutung gewinnen. IT-Kenntnisse werden künftig zum Allgemeinwissen gehören müssen. Bildungseinrichtungen von der Grundschule bis zur Universität werden sich stärker auf die Digitalisierung einstellen müssen.

SchülerInnen der HAK, HAS und IT-HTL Ybbs gut für die Zukunft gerüstet!
Natürlich war bei der Diskussion die Modellschule des Schulzentrums Ybbs mit der damit geforderten Eigenständigkeit und Selbstverantwortung ein Thema. Der Zukunftsforscher Kühmayer sieht darin einen wichtigen Schritt im Bildungssystem.

Genau diese Eigenschaften werden von zukünftigen Arbeitnehmern gefordert und diese Eigenschaften garantieren auch in Zukunft gesicherte Arbeitsplätze. Gefährdet sind Tätigkeiten, die jederzeit von anderen Arbeitnehmern übernommen werden können, diese Tätigkeiten können auch relativ einfach von Robotern bzw. Maschinen übernommen werden.