Erstellt am 29. Januar 2016, 15:02

Workshop in der historischen Geschirr-Fabrik in Wilhelmsburg. Dort wo einst das berühmte Lilien-Porzellan und Wilhelmsburger Steingut produziert wurde, wird den historischen Räumlichkeiten durch Studierende der New Design University (NDU) wieder Leben eingehaucht.

Studentin mit Herrn Seiser  |  NOEN, Roland Fink
Viele Jahre hat die historische Geschirr-Fabrik der einstigen ÖSPAG im Dornröschenschlaf verbracht.

Seit mittlerweile fast zehn Jahren sind die Mitglieder des Vereins Wilhelmsburger Geschirr-Museum stetig bemüht, die historischen Fabriksgebäude zu revitalisieren und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Seit 2007 beheimatet die einstige Winckelmühle das Wilhelmsburger Geschirr-Museum. In den Räumen der ehemaligen Glasuraufbereitung wurde ein Werkraum neu geschaffen, der die Möglichkeit bietet, Keramikworkshops abzuhalten.

Feierlich eröffnet wird dieser Werkraum durch Studierende der New Design University, die während der Exkursionswochen im Zuge der Lehrveranstaltung „Craftstudio“ wieder frische Keramikluft in die historischen Gebäude bringen. Konkret handelt es sich dabei um Studierende des Bachelorstudienganges „Design, Handwerk und materielle Kultur“ die sich im oben genannten Workshop intensiv mit dem Material Keramik/Porzellan auseinander setzen.

„Für unsere Universität ist diese Kooperation eine große Bereicherung, den Studierenden das Know-How und die Eigenschaften des Materials dank bester Infrastruktur näher zu bringen. Nicht nur die räumliche Nähe zur Universität sondern auch zu den Experten der Laufen Austria AG machen diese Workshops besonders wertvoll“, meint Stefan Moritsch, Studiengangsleiter „Design, Handwerk und materielle Kultur“.

Möglich wurde die Umsetzung dieses Werkraumes erst durch Unterstützung aus der Wirtschaft: Ein herzliches Dankeschön gilt hier der Firma Laufen Austria AG, die einen speziellen Brennofen und weiteren Utensilien zur Verfügung gestellt hat und der Schlosserei Schönleitner.

Diplomvolkswirt Michael Kindl unterstützt dieses Projekt aus fester Überzeugung: „Laufen Austria, der einzige österreichische Hersteller von Sanitärkeramik, begrüßt die Kooperation zwischen dem Geschirrmuseum Wilhelmsburg und der New Design University. Eine solche Kooperation ist eine weiterer Beleg für die Tradition, die Wilhelmsburg als Fertigungsort für Keramik seit über 200 Jahren hat. Von der Steinguterzeugung zum Geschirr-Museum, von der Herstellung einfacher Waschtische zur Produktion der revolutionären Saphirkeramik: Wilhelmsburg ist reich an keramischer Geschichte, Fertigungs-Know-How und Innovation.“