Erstellt am 19. September 2015, 00:18

Feuerwehrübung in Perersdorf. Am Freitag fand in Perersdorf die heurige Unterabschittsübung statt. Übungsannahme war ein Brand eines bäuerlichen Anwesens bei dem eine Person vermisst wurde.

Eine verletzte Person wird in Sicherheit gebracht  |  NOEN, Ronald Boda
Ebenfalls simuliert war die Verletzung eines Feuerwehrmitgliedes im Einsatz. Beide Personen konnten sehr rasch von den Atemschutztrupps gerettet werden und wurden dem Roten Kreuz Pyhra zur Erstversorgung übergeben.

Gleichzeitig wurde die Brandbekämpfung in Angriff genommen. Dazu wurde zuerst das mitgeführte Wasser des TLF-A aus Pyhra, des HLF2 aus Perersdorf und des TLF Wald verwendet. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde mit 2 tragbaren Pumpen Wasser aus der Perschling gesaugt und mit Schlauchleitungen zu den Tanklöschfahrzeugen gepumpt.

Die Übungsbesprechung wurde von UAKDT Franz Hinterhofer eingeleitet. Übungsbeobachter BR Josef Gasthuber konnte nur von wenigen Mängeln berichten, zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem Übungsablauf und lobte die starke Beteiligung.

Ebenfalls anwesend war unsere Vizebürgermeisterin Maria Hinterhofer und Gemeinderätin Barbara Hinterhofer. Vzbgm Maria Hinterhofer bedankte sich ebenfalls für das große Engagement aller Beteiligten und betonte, die Wichtigkeit von Übungen. Zitat: "Das beste Gerät nützt nichts, wenn es nicht richtig bedient werden kann". Ebenso wichtig ist die Einbindung des Roten Kreuzes bei derartigen Übungen, um Herausforderungen im Ernstfall besser meistern zu können.

Anwesende Mannschaft (FF): 59 Mitglieder
Eingesetzte Fahrzeuge (FF): 9
Rotes Kreuz Pyhra: 3 Mitglieder, 1 Fahrzeug