Erstellt am 02. Februar 2016, 10:33

173 Transporte von Wasser waren nötig. Das Kommando der FF Neustadtl wurde bestätigt. Die FF blickte auf viele Einsätze zurück.

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Neustadtl (v.l.n.r.): Kommandantstellvertreter Martin Stelzeneder, Martin Neubauer, stellvertretender Leiters des Verwaltungsdienstes Franz Stelzeneder, Heinz Lehner, Josef Koschier, Kommandant Andreas Aichinger, Leiter des Verwaltungsdienstes Hannes Hüttinger, Bürgermeister Franz Kriener und Lukas Zeilinger. Foto: FF  |  NOEN, FF
Bei der 143. Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der FF Neustadtl wurden Kommandant Andreas Aichinger und Stellvertreter Martin Stelzeneder für eine dritte Periode eindeutig wiedergewählt.

In seinem Bericht konnte Kommandant Aichinger auf ein arbeitsreiches Jahr 2015 zurückblicken. Neben den üblichen Einsätzen wie Brandsicherheitswachen, Sturmeinsätzen oder Verkehrsunfällen waren aufgrund der anhaltenden Trockenheit 173 Wassertransportfahrten in der Marktgemeinde Neustadtl notwendig.

Kommandant Aichinger betonte, dass die vergangene Periode 2011 bis 2015 geprägt war von einer Vielzahl von Einsätzen (siehe Infobox) – darunter etwa der Brand des Schildkrötenparks in Wiesen – sowie der Anschaffung des Tanklöschfahrzeuges (TLFA 4000) und dem Umbau des Feuerwehrhauses.

Bei den Beförderungen wurde Martin Neubauer zum Feuerwehrmann, Heinz Lehner und Josef Koschier zum Löschmeister und Lukas Zeilinger zum Oberbrandmeister ernannt. Bürgermeister Franz Kriener berichtete mit Freude von der Finalisierung der Kläranlage und des Wasserdiensthauses in Hößgang. Am 4. Juni wird die Eröffnungsfeier stattfinden.

FF Neustadtl/Donau

Das Kommando
Kommandant: Andreas Aichinger
Kommandantstellvertreter: Martin Stelzeneder
Leiter des Verwaltungsdienstes: Hannes Hüttinger

Einsätze 2015
Gesamt: 172 Einsätze, davon
151 technische Einsätze
21 Brandsicherheitswachen
854 Einsatzstunden
7.023 Gesamtarbeitsstunden

Mannschaftsstand:
50 Aktive, 12 Reservisten