Erstellt am 18. Januar 2016, 14:27

93 Einsätze gemeistert. Mitgliederversammlung / Kommandant und Stellvertreter bei Wahlen bestätigt. Neuer Verwalter ist der bisherige Ausbilder Stefan Chval. STATTERSDORF /  „Wir haben ein sehr einsatzreiches und arbeitsintensives Jahr hinter uns“, berichtet Kommandant Thomas Spitzer.

Bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stattersdorf: Stefan Hahn, Hubert Zoth, Leopold Lenz, Stadtrat Markus Krempl-Spörk, Vizebürgermeister Matthias Adl, die Gemeinderäte Christina Veit, Walter Hobiger und Klaus Otzelberger, Ignaz Mascha, Martin Schifko, Max Ovecka (hinten), Gemeinderätin Mirsada Zupani, Stadtrat Johann Rankl, Kommandant Thomas Spitzer, Bürgermeister Matthias Stadler, Martin Spitzer sen., Bernhard Bruckner, Stefan Chval und Markus Brauner.  |  NOEN, BERNHARD BRUCKNER

"Wir haben ein sehr einsatzreiches und arbeitsintensives Jahr hinter uns", berichtet Kommandant Thomas Spitzer. Insgesamt 93 Einsätze (23 Brände, 7 Fehlalarme, 19 Brandsicherheitswachen, 44 technische Einsätze) hatte die Freiwillige Feuerwehr Stattersdorf im Vorjahr zu bewältigen. 1.409 Stunden wurden dabei geleistet. Einen hohen Stellenwert hatten auch die Übungen. 48 Mal wurde sie durchgeführt und dafür 1.035 Stunden aufgewendet. Insgesamt kommt die Wehr auf 12.006 Stunden, die freiwillig geleistet wurden.

Auch die Wahlen standen bei der Mitgliederversammlung auf dem Programm. Kommandant Thomas Spitzer und Stellvertreter Martin Spitzer wurden in ihren Funktionen bestätigt. Verwalter Bernhard Bruckner gab aber seinen Posten als Verwalter ab, ihm folgt der bisherige Ausbilder Stefan Chval nach. Chval wurde zum Verwalter befördert. Neuer Ausbilder ist Gruppenkommandant Stefan Hahn.

Kommandant Spitzer gab einen Ausblick auf 2016. Heuer soll der Neubau des Feuerwehrhauses über die Bühne gehen. Derzeit werden die Angebote geprüft. „Im März soll der Bau des Feuerwehrhauses endlich starten“, berichtet Spitzer.