Erstellt am 18. Januar 2016, 21:41

von Susanne Bauer

Aktive Jugend gefragt. Erwin Forster stellte sein Amt als Kommandant zur Verfügung, damit die Jugend bei der Wehr mitgestalten kann.

Das neue, verjüngte Kommando ist voller Tatendrang: Bürgermeisterin Karin Gepperth gratuliert Manfred Hafner, dem neuen Kommandanten, Jürgen Forster, Kommandant-Stellvertreter, und Martin Eigner, neuer Verwalter.  |  NOEN, Susanne Bauer

 "Der Feuerwehrkommandant soll ein Zugpferd zwischen Alt und Jung sein. Da ich keinen Zugang mehr zu Jugend habe, stelle ich mein Amt als Kommandant nach fast 20 Jahren zur Verfügung“, eröffnete Kommandant Erwin Forster die Mitgliederversammlung seiner Wehr. Seine Zuhörer waren überrascht von diesem Schritt.

„Wenn wir in Unterschoderlee die Feuerwehr erhalten wollen, dann muss auch die Jugend aktiv mitgestalten“, forderte Forster. Der Wahlvorschlag: Manfred Hafner soll die Funktion des Kommandanten übernehmen, Forsters Sohn Jürgen als Stellvertreter fungieren. Dieser Vorschlag wurde von den 18 Feuerwehrmitgliedern betätigt. „Das neue Kommando soll mit einem neuen Ruck mehr bewegen“, freute sich Hafner und appellierte an die Jugend, sich in Zukunft aktiver im Feuerwehrwesen einzubringen.

Auch beim Amt des Verwalters gab es einen „Generationenwechsel“. Martin Eigner jun. löste seinen Vater Martin Eigner sen. in dieser Funktion ab. Bürgermeisterin Karin Gepperth, Ortsvorsteher Franz Bischinger und Johann Kohlheimer bedankten sich bei Forster und Eigner, die nun aus dem Kommando ausscheiden.

„Eine Taube hatte sich in einer Dachrinne verfangen und musste von uns befreit werden“, erzählt der ehemalige Kommandant Erwin Forster schmunzelnd von einem nicht alltäglichen Einsatz seiner Wehr.


Die Feuerwehr

Die Feuerwehr Unterschoderlee besteht aus 24 aktiven Mitgliedern und neun Reservisten.
Zu insgesamt vier Einsätzen musste die Feuerwehr im Jahr 2015 ausrücken, darunter neben einem technischen Einsatz, einer Brandsicherheitswache, einer Kanalwaschung auch zu einer Tierrettung.