Erstellt am 13. Januar 2016, 05:53

Altes Kommando bestätigt. Josef Rauchegger und Leopold Fangmeyer einstimmig als Kommandant und Kommandant-Stellvertreter der FF Zell gewählt.

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Zell rund um den Kommandanten Josef Rauchegger und Stellvertreter Leopold Fangmeyer (6.u.5.v.r.) mit den Ausgezeichneten und Beförderten sowie den Ehrengästen.  |  NOEN, Foto: FF Zell
Am Mittwoch vergangener Woche hielt die Freiwillige Feuerwehr Zell ihre Jahreshauptversammlung ab. Dabei wurde, wie alle fünf Jahre, das Kommando neu gewählt und der Dienstpostenplan erstellt. Kommandant Josef Rauchegger begrüßte zu Beginn der Sitzung alle Feuerwehrkameraden sowie zahlreiche Ehrengäste, bevor Vizebürgermeister Mario Wührer das Wort übernahm und der FF Zell für die vielen ehrenamtlichen Stunden dankte. Insgesamt waren die Kameraden im Jahr 2015 6.230 Stunden aktiv.


Bei der Neuwahl des Kommandos wurden Kommandant Josef Rauchegger und Stellvertreter Leopold Fangmeyer in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Mit Christian Beinhaupt und Jürgen Sattler fanden im vergangenen Jahr zwei Kameraden den Weg zur Feuerwehr Zell, die nun angelobt wurden.
Weiters wurden bei der Jahreshauptversammlung Markus Hönickl zum Oberfeuerwehrmann und Andreas Medjakovic zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Erich Sattler und Martin Steinbach wurden als neue Gruppenkommandanten eingeteilt. Sie erhielten den Dienstgrad Löschmeister.

Ernst Rauchegger legte seine Funktion als Leiter des Verwaltungsdienstes zurück. Ihm folgt Michaela Laher nach. Ihre Stellvertreterin ist Barbara Rauchegger. Stefan Tatzreiter übergab seine Funktion als Fahrmeister an Anton Fangmeyer.

Walter Guntendorfer jun. erhielt für 40 Jahre Feurwehr-Tätigkeit die Verdienstmedaille in Gold des Landes NÖ überreicht. Martin Steinbach wurde die silberne Verdienstmedaille der Stadt Waidhofen verliehen.

FF Zell

 Kommando:
– Feuerwehrkommandant:
Josef Rauchegger
– Erster Feuerwehrkommandant-Stv.: Leopold Fangmeyer
– Leiterin des Verwaltungsdiensts: Michaela Laher

 Einsatzstatistik 2015:
– sieben Brandeinsätze
– 65 Technische Einsätze
– sechs Brandsicherheitswachen
– Gesamt: 78

 Übungen und Schulungen:
– eine Atemschutzübung
– zwei Funkübungen/-schulungen
– elf Gesamtübungen
– vier Gruppenübungen
– acht Fahrzeug- und Geräteschulungen
– fünf Schulungen
– zweitechnische Übungen
– eine Tunnelübung
– 15 Wasserdienstübungen
– Aufgewendete Stunden 2015: 6.230