Erstellt am 15. Januar 2016, 11:08

von Thomas Heumesser

Amtszeit mit Highlights. Neues Löschfahrzeug, Gründung der Jugendfeuerwehr, riesige Waldbrandübung und Hochwassereinsätze: Franz Schrefl blickt zurück. Auf Finanzkomponente hat er nie vergessen.

 |  NOEN

Für Franz Schrefl, fünf Jahre lang Kommandant-Stellvertreter und dann zehn Jahre Kommandant, stand schon längere Zeit fest, dass er sich zurückziehen wird. Es war eine bewegte Zeit, wie er im Rückblick feststellt: „Im Dezember 2009 wurde nach mehrjähriger Planungszeit ein Löschfahrzeug in Dienst gestellt, ein Jahr später sind die Atemschutzgeräte erneuert worden.“

In Schrefls Amtszeit fällt die Gründung der Jugendfeuerwehr. Seit 2006 konnten schon etliche Mitglieder in den aktiven Dienst überstellt werden.

Highlights waren eine Waldbrandübung mit rund 150 Teilnehmern aus zehn Feuerwehren, die die Wehr 2013 ausrichtete. Dabei mussten zwei Löschleitungen mit rund 2,1 und 0,9 Kilometern Länge aufgebaut und ein Höhenunterschied von etwa 150 Metern überwunden werden. Auch die Hochwassereinsätze im Jahr 2009 werden in Erinnerung bleiben: „Allein am 24. Juni hatten wir drei Ausrückungen.“

Bei der Aktion der NÖN „Lieblingsverein - ich bin gerne dabei“ ist die Freiwillige Feuerwehr Obritzberg als stimmenstärkster Verein der Marktgemeinde Obritzberg-Rust ausgezeichnet worden.

Franz Schrefl hat auch die wirtschaftliche Seite nie vergessen: „Durch zahlreiche Feste und Veranstaltungen ist die Feuerwehr so aufgestellt, dass sie auch in Zukunft alle Herausforderungen bewältigen kann.“