Erstellt am 18. Januar 2016, 15:05

von Kristina Veraszto

Andersch-Rückzug ebnet Weg für Römer. Hermann Bayer ist neuer Kommandant, sein Stellvertreter Harald Römer. Andersch verzichtete auf seine Kandidatur.

Das neue Kommando der Feuerwehr Eggendorf mit SPÖ-Bürgermeister Thomas Pollak. Am Foto (v.l.): Kommandant-Stellvertreter Harald Römer, Kommandant Hermann Bayer, SPÖ-Bürgermeister Thomas Pollak und Verwalter Gerald Pinkava.  |  NOEN, Foto: Veraszto

Das Kommando der neuen Feuerwehr Eggendorf steht mit vergangenem Sonntag fest. Hermann Bayer ist mit Stimmenmehrheit zum Kommandanten gewählt worden. Unterstützt wird er in Zukunft von seinem Stellvertreter Harald Römer. Der Wahlausgang entsprach aber nicht den Absichtserklärungen, die im Vorfeld der Zusammenlegung abgelegt wurden.

Zuerst sei bei früheren Gesprächen vereinbart worden, dass Oliver Andersch, ehemaliger Chef der Wehr Untereggendorf, als einziger Kandidat zum Kommandanten der FF Eggendorf nominiert werde. Dies traf auf Widerspruch beim Alt-Kommandanten der FF Obereggendorf Robert Kogelbauer, der seinen Stellvertreter Hermann Bayer zur Wahl vorschlug. Andersch verzichtete daraufhin auf seine Kandidatur zum Kommandanten und wollte nur mehr als Stellvertreter zur Verfügung stehen.

Festlegung brachte Unruhe in die Wahl

Doch bei einer internen Abstimmung in der Jahreshauptversammlung der FF Untereggendorf gab es mit Harald Römer einen weiteren Kandidaten, der aber nicht die Mehrheit fand. Ursprünglich sollte daher Andersch als einziger Anwärter für die Stellvertretung des Kommandanten der FF Eggendorf zur Wahl aufgestellt werden. Gerade diese Festlegung brachte Unruhe in die Wahl.

Harald Römer entschied sich dennoch für eine Kandidatur. Sieben Feuerwehrmänner aus Untereggendorf verließen vor der Wahl die Hauptversammlung. Ihnen missfiel, dass sich Römer trotz interner Abstimmung zur Wahl gestellt hat. Auch Oliver Andersch zog seine Kandidatur zurück und entfernte sich aus der Versammlung. „Ich wünsche der neuen Feuerwehr viel Erfolg, aber ich begebe mich nicht auf das Niveau herab, das heute geboten wurde“, so Andersch. Harald Römer wurde anschließend zum Stellvertreter gewählt. „Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht und meine Kandidatur stand immer nur im Sinne der neuen FF Eggendorf“, erklärt Römer.

SPÖ-Bürgermeister Thomas Pollak vertritt die Meinung, dass im Vorfeld der Zusammenlegung vieles schon geklärt hätte werden können, sodass es zu diesen Zerwürfnissen nie gekommen wäre. Der neue Kommandant Hermann Bayer hätte sich auch eine harmonischere Wahl gewünscht, aber den neuen Aufgaben blickt er umso motivierter entgegen: „Zusammen schaffen wir es, dass die Feuerwehr Eggendorf eine Erfolgsgeschichte wird.“