Erstellt am 20. Januar 2016, 06:33

von Günter Rapp

Auflösung bereits fix. Kein Kommandant-Nachfolger gefunden: Feuerwehr Großriedenthal wird nach dem 31. Jänner aufhören zu bestehen.

Abschnittskommandant Christian Burkhart sicherte Bürgermeister Franz Schneider eine optimale Betreuung des Großriedenthaler Ortsgebietes durch die FF Neudegg zu.  |  NOEN, privat

Die NÖN berichtete in der Vorwoche, nun ist es fix: Trotz intensiver Bemühungen konnte kein Nachfolger für den nach 20 Jahren nicht mehr zur Verfügung stehenden Feuerwehrkommandant Josef Weber gefunden werden. In der Jahreshauptversammlung am 15. Jänner musste daher die bevorstehende Auflösung der FF Großriedenthal erklärt werden.

Das Einsatzgebiet Großriedenthal wird ab 1. Februar von der Feuerwehr Neudegg übernommen – nach entsprechendem Gemeinderatsbeschluss.

Keine Auswirkungen auf die Sicherheit in Großriedenthal

Dazu Abschnitts- und FF-Neudegg Kommandant Christian Burkhart: „Die Auflösung ist zwar unerfreulich, hat aber keinerlei Auswirkungen auf die Sicherheit in Großriedenthal. Die zur Gemeinde Großriedenthal gehörende Feuerwehr Neudegg ist bestens ausgerüstet und gewährleistet, dass bei Bedarf über Notruf 122 rasche und kompetente Hilfe eintrifft.“

Bürgermeister Franz Schneider bedauert diese Entwicklung sehr. „Ich finde es schade, dass es offenbar immer schwieriger geworden ist, Menschen zu finden, die Verantwortung übernehmen und sich für die Allgemeinheit engagieren wollen.“ Gleichzeitig wünschte er Kommandant Burkhart alles Gute und gab der Hoffnung auf gute Zusammenarbeit Ausdruck.

Mangel an Nachwuchs ein großes Problem

„Ein großes Problem ist der Mangel an Nachwuchs“, so ein bald ehemaliger Großriedenthaler Feuerwehrmann. „Mit weniger als 30 Jahren gibt es in unserer Feuerwehr keinen Aktiven.“ Auch der Übungsbesuch sei schlecht gewesen. „Fünf bis sechs Mann pro Übung, das war alles.“