Erstellt am 01. Februar 2016, 13:29

Bewährtes bleibt im Amt. Rupert Genner und Gerhard Steininger mit je 33 von 34 Stimmen gewählt.

Einhellig wählten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Röhrenbach das altbewährte Kommando mit Kommandant Rupert Genner (Mitte), Kommandant-Stellvertreter Gerhard Steininger (rechts) und Verwalter Reinhard Pleßl (links) für die nächste Periode. Foto: Eduard Reininger  |  NOEN, Eduard Reininger
Höhepunkt der Mitgliederversammlung der Feuerwehr Röhrenbach war die Neuwahl des Kommandos, wobei Kommandant Rupert Genner und Stellvertreter Gerhard Steininger nur je eine von 34 Stimmen nicht erhielten. Zum Verwalter wurde Reinhard Pleßl bestellt.

2015 war für die Röhrenbacher Wehr viel zu tun: Es galt, zehn Einsätze und 242 Tätigkeiten zu absolvieren. Hervorzuheben ist die Feuerwehrjugend Röhrenbach, in der in Zusammenarbeit mit der Wehr aus Altenburg 21 Jugendliche vom Team rund um Christa Willinger betreut werden.

Die Abhaltung von Jugendabenden, Jugendlagern und anderer Veranstaltungen soll den Sinn für Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft Gemeinschaft und Kameradschaft wecken und fördern.

Im Rahmen der Florianifeier wurden Melanie Kloiber in den aktiven Feuerwehrdienst sowie Sebastian Ponstingl und Elias Walter zur Feuerwehrjugend Röhrenbach angelobt.

Die Wehr organisierte neben dem traditionellen Kirtag einen Adventmarkt im Schloss Greillenstein. Außerdem wurden Schulen mit Informationen über die Themen „Blackout“, „Einsatztaktik“, „Funkübungen“, „Lösch und Atemschutzübungen“ besucht.

Die Gemischte Wettkampfgruppe aus den Feuerwehren Röhrenbach und Tautendorf nahm an dem 65. NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb teil. Eine Wettkampfgruppe erreichte im Rahmen eines Leistungsbewerbes in Reinigen (Deutschland) das Bundesleistungsabzeichen des Deutschen Feuerwehrverbandes in Bronze.

Für das Jahr 2016 ist der Ankauf eines Atemschutzprüfgerätes und einer Wärmebildkamera in Planung.