Erstellt am 09. Februar 2016, 10:39

von Benjamin Mühlbacher

Burger will Jugend bei mehr Einsätzen. Noch bessere Unterstützung | Durch noch mehr Routine sollen sie besser unterstützen können.

Alexander Burger folgte Rene Wildner, gegen den er sich in einer direkten Wahl mit 30:11 Stimmen durchsetzte.  |  NOEN, Foto: Mühlbacher
Alexander Burger ist bei der heurigen Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Fischamend zum neuen Kommandant-Stellvertreter gewählt worden. Er setzte sich gegen Rene Wildner durch. „Ich habe ehrlich gesagt eher nicht damit gerechnet, gewählt zu werden“, sagte er gegenüber der NÖN. Im Vorfeld der Wahl habe er aber gesagt, dass er im Falle einer Wahl die Aufgabe übernehmen werde.

Nach seiner Wahl war er sichtlich überrascht: „Ich habe ein bis zwei Stunden gebraucht um zu realisieren was da gerade passiert ist“, sagte er im Interview. “Ich möchte unseren Kommandanten bestmöglich unterstützen und die gute Zusammenarbeit in der Feuerwehr Fischamend weiter fördern“, so Burger weiter.

Der Neo-Kommandant-Stellvertreter sieht sich dabei als Bindeglied „zwischen Alt und Jung, da wir generationsbedingt Abgänge zu verzeichnen hatten. Die Alten sollen ihren wohlverdienten Ruhestand genießen können, ich möchte mich verstärkt für die Jugend einsetzten, dass sie vermehrt zu Einsätzen kommen und mit Arbeitsroutine die Feuerwehr Fischamend noch besser unterstützen“, so Burger abschließend.