Erstellt am 26. Januar 2016, 09:19

Das Kommando bleibt. Josef Huber bleibt oberster Floriani in Aspang, auch sein Stellvertreter Klaus Mayerhofer wurde in seiner Funktion bestätigt.

Jahreshauptversammlung im Gasthaus Gamperl in Unter-Aspang. Im Bild: Abschnittsfeuerwehrkommandant Josef Stickelberger, Andreas Leitner, Kommandant und Bezirksfeuerwehrchef Josef Huber, ÖVP-Bürgermeisterin Doris Faustmann, Kommandant-Stellvertreter Klaus Mayerhofer und Martin Kölbl.  |  NOEN, Foto: Philipp Grabner

| Keine personellen Veränderungen gibt es in der ersten Reihe der Freiwilligen Feuerwehr Aspang. Bezirksfeuerwehrchef Josef Huber bleibt auch in der kommenden Periode Kommandant, ihm zur Seite als Stellvertreter steht auch künftig Klaus Mayerhofer. Damit treten die beiden ihre bereits vierte Funktionsperiode an. Neuer stellvertretender Leiter des Verwaltungsdienstes ist Martin Kölbl.

Doch nicht nur Neuwahlen standen am Programm, bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Gamperl in Unter-Aspang ließ man auch das vergangene Jahr Revue passieren: Insgesamt absolvierte die Aspanger Wehr 211 Einsätze, was zu 1.756 Einsatzstunden führte. 93 davon wurden im Gemeindegebiet von Aspang-Markt absolviert, 49 davon im Gebiet Aspangberg. „Ein ruhiges Jahr mit eher wenigen besonderen Einsätzen“, bilanziert Sepp Huber gegenüber der NÖN.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden außerdem die Jung-Florianis Sebastian Prenner, Lukas Putz, Rene Kager, David Leitgeb und Andreas Kollenhofer angelobt.


Daten und Fakten:

 Mannschaftsstand. Aktuell zählt die FF Aspang 86 Mitglieder, davon 66 aktive, 18 in Reserve und 2 Jugendmitglieder.

 Statistik. 211 Einsätze wurden absolviert (2014: 260 Einsätze).

Einsätze. In insgesamt 1.756 Einsatzstunden wurden 12 Brandeinsätze, 189 Technische Einsätze und zwei Brandsicherheitswachen abgehalten. 1.128 waren mit 319 Fahrzeuge im Einsatz, 4.909 Kilometer wurden zurückgelegt.