Erstellt am 26. Januar 2016, 09:17

Eine Legende trat ab. Nach 20 Jahren Einsatz gibt Stefan Brandstätter sein Amt als Kommandant bei der Freiwilligen Feuerwehr Küb ab.

 |  NOEN, Prangl Wolfgang

Es konnte kaum emotionaler sein. „Lieber Stefan, du hast etwas aus Deiner Zeit gemacht“, lobte der langjährige Verwalter Martin Rella seinen Kommandanten Stefan Brandstätter. Dieser ließ sich bei den letzten Wahlen jedoch nicht mehr aufstellen.

„20 Jahre sind genug. Jetzt will ich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen“, meinte Brandstätter in einem NÖN-Gespräch. Sein halbes Leben war der Küber bei der Feuerwehr tätig. Allein in den letzten zehn Jahren leistete er insgesamt 4.400 freiwillige Arbeitsstunden. Eine Leistung, die keiner so leicht erbringt. Brandstätter zählte bei der FF-Küb auch zu den „Zukunftsgestaltern“. Besonders bei der Feuerwehrjugend konnte Brandstätter einiges bewegen. Der abgetretene Kommandant bedankt sich wiederum bei seiner Mannschaft: „Danke, dass ihr mir diese Erfahrung ermöglicht habt, es hat mir immer voll getaugt!“

Bei den Wahlen hatte sich der bisherige Stellvertreter von Brandstätter als Kommandant aufstellen lassen. Mit überwältigender Mehrheit wurde Andreas Heinfellner letztendlich zum neuen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Küb gewählt. Das Amt des Stellvertreters nimmt Markus Frass ein und neuer Verwalter wurde Antonio Rella.