Erstellt am 15. Januar 2016, 20:46

Feischl bleibt FF-Chef. Mit mehr als Zweidrittel der Stimmen in die 2. Periode. Lukas Wagner übernimmt Leitung des Verwaltungsdienstes.

Bei den Wahlen der Freiwilligen Feuerwehr in Gumpoldskirchen (v.l.): Gemeinderat Christian Kamper, ÖVP, Lukas Wagner, Richard Feischl, Christian Fröhlich und Bürgermeister Ferdinand Köck, ÖVP.  |  NOEN, Pressestelle BFK Mödling
Fast alles beim Alten bleibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr Gumpoldskirchen. Kommandant Richard Feischl wird mit 42 von 56 Stimmen erneut gewählt und tritt damit seine 2. Amtsperiode an.

Trotz 14 ungültiger Stimmen berichtet Feischl: „Ich bin zufrieden mit der demokratischen Wahl und mehr als Zweidrittel der Stimmen.“ Das Zustandekommen der ungültigen Stimmen erklärt sich der Kommandant dadurch, dass es nicht möglich sei, es „allen recht zu machen, ein paar sind nicht zufrieden und einige haben den Wahlauftrag falsch verstanden“.

Von den 84 wahlberechtigten Mitgliedern waren 56 Mitglieder bei der Wahl anwesend. „Von unserem harten Kern sind alle gekommen. Wir haben jedoch auch sehr viele ältere Kameraden, die einfach nicht mehr können“, so Feischl.Ebenfalls seine zweite Periode tritt auch Christian Fröhlich, der mit 48 Stimmen (8 Ungültige) erneut zum Kommandant-Stellvertreter gewählt wurde, an.

Eine Änderung gibt es in der Leitung des Verwaltungsdienstes. Lukas Wagner übernimmt ab nun die Leitung und löst Florian Kauf ab.

Ansonsten läuft bei den Kameraden „alles rund“, wie Feischl berichtet. Besonders stolz ist er auf die Jugendlichen. „Wir hatten im letzten Jahr 9.900 Arbeitsstunden, davon haben 3.000 unsere Jugend absolviert. Das ist ein eindeutiges Zeichen, wie groß das Interesse ist.“