Erstellt am 25. Januar 2016, 14:25

von Eduard Reininger

Feuerwehrhaus wird „Lichtinsel“. „Black Out“: Kommandant Günther Winkelmüller plant Notstromanlage im Feuerwehrhaus.

Bürgermeister Karl Gabler (2. von rechts) beglückwünschte das neue Kommando der Freiwilligen Feuerwehr St. Bernhard mit Kommandant-Stellvertreter Florian Waldschütz, Kommandant Günther Winkelmüller und Verwalter Walter Popp (von links) Foto: Eduard Reininger  |  NOEN, Eduard Reininger
Unverändert geht die Führung der freiwilligen Feuerwehr St. Bernhard nach der Wahl bei der Mitgliederversammlung in die nächste Periode. Zum Kommandanten wurde erneut Günther Winkelmüller gewählt, sein Stellvertreter ist weiter Florian Waldschütz. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes wurde wieder Walter Popp bestimmt.

Die 28 Aktiven und zehn Reservisten leisteten bei zehn technischen-, sechs Brandeinsätzen und einer Feuerwache 1.450 ehrenamtliche Einsatzstunden. Sieben Wehrmänner absolvierten erfolgreich die Ausbildungsprüfung-Löscheinsatz in Gold. Besonders stolz sind die Florianis auf den gelungenen Umbau der Küche (3.000 Euro) im Feuerwehrhaus, der dank Eigenleistungen erfolgte.

Geplant ist die Errichtung einer Notstromanlage im Zeughaus. Kommandant Winkelmüller: „Im Falle eines ,Black Out‘, das länger als 20 Stunden dauert, soll das Feuerwehrhaus für Notstromeinspeisungen als Lichtinsel gelten.“

Als Neuzugänge wurden Lukas Gruber und Lukas Schober in der Wehr begrüßt. Winkelhofer und Bürgermeister Karl Gabler würdigten die ausgezeichnete Unterstützung der Feuerwehr durch die Bevölkerung.