Erstellt am 02. Februar 2016, 14:51

von Friedrich Reiner

FF-Granden scheiden aus. Bezirkskommandant-Stellvertreter Othmar Strasser und Abschnittskommandant Erwin Barth stellen sich nicht mehr der Wahl und treten ihren verdienten Ruhestand an.

Sie beenden ihre Funktionärslaufbahn im Februar. Im Bild: Landesfeuerwehrrat Alfred Puschacher, Vizebürgermeisterin Maria Gruber, Erwin Barth, Othmar Strasser, Bürgermeister Hans-Jürgen Resel.  |  NOEN, Hömstreit

Zwei Urgesteine aus dem Feuerwehrwesen scheiden nach den Wahlen am 20. Februar aus ihrer Funktion aus: Bezirkskommandant-Stellvertreter Othmar Strasser aus St. Leonhard und Abschnittskommandant Erwin Barth aus Heiligenblut: Strasser aus Altersgründen, Barth auf eigenen Wunsch.

Gemeinsam mit Mitgliedern des Bezirkskommandos und der Abschnittskommanden feierten sie im Feuerwehrhaus St. Leonhard ihren bevorstehenden Abschied.

In kurzen Ansprachen waren sich Bezirkskommandant Alfred Puschacher, Othmar Strasser, Erwin Barth und Bürgermeister Hans-Jürgen Resel einig: Es war gemeinsam so manches Großschadensereignis zu bewältigen. Aber eines war immer vorhanden: Die Zusammenarbeit innerhalb der Feuerwehr und mit der Gemeinde war und ist eng und effizient.

Strasser war von 1991 bis 2006 Kommandant der Feuerwehr St. Leonhard und seit 2011 Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter. Barth war von 1995 bis 2011 Kommandant der Feuerwehr Heiligenblut und ist seit 2001 Kommandant des Abschnitts Pöggstall. Seit 2002 ist Erwin Barth eine prägende Führungsperson des Katastophenhilfsdienstes und Bezirksführungsstabes.