Erstellt am 02. Februar 2016, 16:26

von Stefan Hawlicek

Wehr plant Neubau. Teile des ehemaligen Böhm-Hauses sollen für eine Erweiterung des Hörmannser Feuerwehrhauses weggerissen werden.

Nach der Jahreshauptversammlung besprachen Kommandant-Stellvertreter Harald Bauer, Verwalter Thomas Gabler und Kommandant Gottfried Hammerschmidt mit Bürgermeister Rainer Hirschmann (von rechts) die letzten Details für die Erweiterungsarbeiten am Feuerwehrhaus.  |  NOEN, Hawlicek

Für die nächsten drei Jahre steht den Florianijüngern aus Hörmanns mit der Erweiterung des Feuerwehrhauses ein Großprojekt ins Haus. Dabei sollen Teile des ehemaligen Böhm-Hauses, das unmittelbar an das derzeitige Feuerwehrhaus angrenzt, weggerissen und die Fläche für die Erweiterung des Feuerwehrhauses genutzt werden. Los gehen soll es noch heuer.

Zwei weitere Entscheidungen über den Ankauf von neuen Gerätschaften sollen noch im heurigen Frühjahr getroffen werden. Im Raum steht die Anschaffung eines zweiten Handfunkgerätes sowie eines Defibrillators für das Feuerwehrhaus.

Kommando wurde im Amt bestätigt

Geführt wird die Feuerwehr Hörmanns auch die nächsten fünf Jahre von einem bestens eingespielten Kommando: Bei der Jahreshauptversammlung wurden Kommandant Gottfried Hammerschmidt, Kommandant-Stellvertreter Harald Bauer und Verwalter Thomas Gabler in ihren Funktionen bestätigt.

Die Übersicht der im Jahr 2015 absolvierten Kurse führt von Harald Bauer an. Er besuchte nicht weniger als neunmal die Feuerwehrschule, um die nötigen Voraussetzungen für das von ihm erst im Vorjahr übernommene Amt des Kommandant-Stellvertreters erfüllen zu können. Martina Hawlicek absolvierte als Atemschutzsachbearbeiterin die dafür vorgeschriebene Ausbildung. Für 2016 wird unter anderem ein Erste-Hilfe-Kurs geplant, der im Feuerwehrhaus abgehalten werden soll.