Erstellt am 28. Januar 2016, 12:51

von Josef Christelli

FF-Nachwuchs gibt nun den Ton an. Die Jugend hat im Simonsfelder Kommando Einzug gehalten: Peter Diewald ist der neue Kopf der Mannschaft.

Die FF Simonsfeld mit dem alten und dem neuen Kommando: Wilhelm Breitseher, Dominik Schwarzmaier, Horst Gangl, der neue Kommandant Peter Diewald, Martin Steininger und Hannes Lenitz.  |  NOEN, Christelli

Bei der Jahreshauptversammlung hat sich die FF Simonsfeld neu aufgestellt. Peter Diewald ist der neue Kommandant, Dominik Schwarzmaier sein Stellvertreter.

Aus persönlichen Gründen und nach einem damit verbundenen Ortswechsel hat Hannes Lenitz nach neun Jahren sein Amt als Kommandant zurückgelegt. Auch sein bisheriger Stellvertreter Wilhelm Breitseher hat sein Amt zur Verfügung gestellt, weil viele junge Florianis in der Wehr sind, die auch Verantwortung übernehmen wollen.

Der neue Kommandant Diewald ist der Sohn des früheren Langzeitkommandanten und seit 2003 bei der Wehr Simonsfeld. Der 23-jährige Schwarzmaier war früher bei der Feuerwehrjugend Ernstbrunn und ist jetzt im Simonsfelder Kommando. Mit den Worten „Danke für die Zeit in Simonsfeld“ verabschiedete sich Lenitz.

Die FF Simonsfeld ist mit 48 Aktiven, sechs Reservisten und einem Jungfloriani, der derzeit bei der Feuerwehrjugend Ernstbrunn mitmacht, auch personell sehr stark. Die Tagesbereitschaft ist gegeben: „Wir haben etliche Landwirte dabei, die ihren Arbeitsplatz zuhause oder in der Nähe haben“, so Diewald . Er will in der Wehr nicht viel ändern: „Wir wollen weiterführen, was uns vorgelegt wurde.“

Im Vorjahr wurde zu zwölf technischen Einsätzen und drei Brandsicherheitswachen ausgerückt. Berühmt ist die FF Simonsfeld für ihre „Wespeneinsätze“: Mit Leopold Bauer und seinem Sohn hat man Imker im Team, die zu elf Einsätzen gerufen wurden.