Erstellt am 15. Januar 2016, 05:58

von Gerald Burggraf

Gründorf folgt Deitzer. Kommandant Erich Beck im Amt bestätigt. René Gründorf setzt sich bei Neuwahlen deutlich gegen Gerhard Eder jun. durch.

René Gründorf, Erich Beck und Verwalter Andreas Hofer.  |  NOEN, Burggraf

Mit 17 Einsätzen verzeichnete die Margarethner Feuerwehr 2015 ein ruhiges Jahr. „Das ist extrem wenig“, betonte Kommandant Erich Beck bei der Mitgliederversammlung am Samstag in der Margarethner Stubn. Unglücklich ist darüber dennoch niemand, bedeutet das doch auch gleichzeitig, dass es zu keinen schwerwiegenden Zwischenfällen gekommen ist.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand jedoch die Neuwahl des Kommandos für die kommenden fünf Jahre. Beim Chef sollte es keine Veränderungen geben. So wurde zum einen nur Erich Beck vorgeschlagen und zum anderen der weiterhin amtierende Kommandant von 38 der 42 anwesenden Stimmberechtigen wiedergewählt.
Weit weniger eindeutig stellte sich die Situation bei Becks Stellvertreter dar. Der bisherige Amtsinhaber, Martin Deitzer, trat aus beruflichen Gründen nicht mehr an. „Bei mir hat es sich gut entwickelt und ich studiere zudem berufsbegleitend an der Fachhochschule St. Pölten“, so der ÖBB-Angestellte.

Zur Wahl standen daher mit René Gründorf und Gerhard Eder jun. gleich zwei Kandidaten – erstmalig in Margarethen. „Ich wollte eine offene Wahl“, so der Kommandant. Am Ende setzte sich der 28-jährige Gründorf bei drei ungültigen Stimmen mit 33 zu sechs durch. Für Eder kein Problem: „Ich vergönne es ihm und werde das Kommando tatkräftig unterstützen“, so der Berufsfeuerwehrmann.

Der neu gewählte stellvertretende Feuerwehrchef freut sich auf die „schöne Aufgabe“. Der Hafner ist seit 13 Jahren dabei und absolvierte erst im vergangenen Jahr die Feuerwehrmatura, das höchste zu erreichende Floriani-Abzeichen.