Erstellt am 09. Februar 2016, 05:43

Inprugger fleißig beim Umbau. Florianis haben 3.686 Stunden auf der Baustelle gearbeitet. 35 Einsätze gab es im Vorjahr.

Johann Feiertag, Vizebürgermeister Alois Heiss, Herbert Henninger, Leopold Hinterwallner (vorne) mit Abschnittsfeuerwehrkommandant Georg Schröder, Unterabschnittskommandant Rudolf Zöllner, Josef Feiertag, Mario Rappelsberger, Günter Hagen, Werner Rappelsberger, Nico Marsam und Johannes Steigberger bei der Mitgliederversammlung.  |  NOEN, FF

Bei der Mitgliederversammlung der FF Inprugg wurde das Kommando einstimmig bestätigt: Herbert Henninger ist weiter Kommandant, Johann Feiertag sein Stellvertreter. Leopold Hinterwallner wurde wieder zum Verwalter bestellt.

Zu 35 Einsätzen wurden die Kameraden im Vorjahr gerufen. Dabei wurden 269 Einsatzstunden geleistet. Insgesamt haben die Feuerwehrleute 6.508 Stunden geleistet.

Kommandant bedankt sich

Kommandant Herbert Henninger bedankte sich für die tollen Leistungen seines Teams. Trotz des Umbaus des Feuerwehrhauses wurden zahlreiche Schulungen gemacht, die Jugend und die Wettkampfgruppe erbrachten sehr gute Leistungen.

Im Mittelpunkt stand im Vorjahr der Um- und Zubau des Feuerwehrhauses. „So haben vom Abbruch bis zur Fertigstellung des Rohbaus die Kameraden insgesamt 3.686 Stunden unentgeltlich gearbeitet“, ist Henninger stolz. Nur durch die vielen Eigenleistungen könne das Vorhaben kostengünstig verwirklicht werden. Heuer sind Installationen, Innenputz und Estriche geplant. Lob für die Tätigkeit der Feuerwehr gab es von Vizebürgermeister Alois Heiss und Abschnittsfeuerwehrkommandant Georg Schröder.