Erstellt am 13. Januar 2016, 04:23

Jahr der Veränderungen für Wehr. Kommando wurde wiedergewählt und blickte auf ein arbeitsreiches 2015 zurück.

Bürgermeister Richard Hogl (l.) mit der Spitze der Wullersdorfer Wehr (v.l.): Kommandant Kurt Ernst, Stellvertreter Markus Zahlbrecht und Verwalter Norbert Pimberger. Foto: privat  |  NOEN, privat
Im Gasthaus Holzer hielt die FF ihre Neuwahlen ab. Kommandant Kurt Ernst, der ebenso wie Stellvertreter Markus Zahlrecht wiedergewählt wurde, blickte auf fast 6.000 Stunden zurück, die seine Truppe für die Allgemeinheit im Einsatz war. Und es war ein Jahr voller Veränderungen.

Im Jänner wurde eine neue Homepage präsentiert, die Büros wurden umgebaut, das gesamte FF-Haus wurde netzwerktauglich gemacht. Im Mai wurde ein Lastfahrzeug mit Kran aus Deutschland importiert, im Juni ein erfolgreicher FF-Heuriger abgehalten. Im Juli wurden die Umbauarbeiten für das Lastfahrzeug abgeschlossen und die Jugendmitglieder nahmen unter 5.000 anderen Jugendlichen am Landesfeuerwehrjugendlager teil.

Im August wurde das neue Vorausrüstfahrzeug übernommen und erstmals machte das Ferienspiel der Gemeinde auch im FF-Haus halt. Im September wurden zwei Einsatzfahrzeuge gleichzeitig gesegnet und in den Dienst gestellt. Zudem wurde eine Großübung mit 14 Feuerwehren abgehalten.