Erstellt am 19. Januar 2016, 08:14

Jugend ist starker Rückhalt für Wehr. 4.738 Stunden „im Dienst“: Nachwuchs stellt in Stoitzendorf ein Fünftel der Mitglieder!

Günther Bauer, Christian Zeder und Jörg Voglsinger (von links) machen gemeinsam an der Spitze der FF Stoitzendorf weiter. Foto: Willi Brem  |  NOEN, Willi Brem
Berechtigte Freude herrscht über die Struktur der Feuerwehr: Von den 59 Mitgliedern gehören zehn der Feuerwehrjugend an (39 Aktive, zehn Reservisten).

Veränderungen im Kommando gab es bei der Neuwahl keine – Christian Zeder (Kommandant) und Jörg Voglsinger (Stellvertreter) wurden wiedergewählt, Verwalter Günther Bauer in seiner Funktion bestätigt. Den Platz Jakob Kauderers, der von der FF-Jugend in den aktiven Dienst überstellt wurde, nimmt der neue FF-Jugendliche Gabriel Berner ein.

2015 absolvierte die FF Stoitzendorf vier Brand- und 42 technische Einsätze sowie eine Brandsicherheitswache. 467 Stunden fielen alleine dabei an. Gemeinsam mit den unzähligen weiteren Aktivitäten (Übungen, Kurse, …) kamen die Florianijünger auf 379 Tätigkeiten, bei denen 1.357 Mitglieder aktiv waren und beachtliche 4.738 Stunden unentgeltlich für die Allgemeinheit leisteten.

Unvergessen ist der dramatische Vorfall, bei dem am 3. Juli im Zuge der Vorbereitungen für das Stoitzendorfer Feuerwehrfest der FF-Mann Manfred Pöll einen Herzstillstand erlitt und nur dank des lebensrettenden Einsatzes der FF-Kameraden Christian Zeder, Jörg Voglsinger, Josef Berner und Helmut Steindl überlebte.