Erstellt am 05. Januar 2016, 01:28

von Daniela Führer

Kommandant siegte bei der Stichwahl. Kommandantstellvertreter Leopold Mayrhofer trat bei Wahl gegen Zeillerns Kommandanten Herbert Harmoser an und verlor.

Bürgermeister Friedrich Pallinger gratulierte dem neuen Feuerwehrkommando mit Neo-Stellvertreter Stefan Biringer, dem alten und neuen Kommandanten Herbert Harmoser und Oberverwalter Thomas Pfaffeneder (v.l.). Foto: Zeiner  |  NOEN, Zeiner

An einem spannenden Wahlabend entschieden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Zeillern bei einer Stichwahl über ihre zukünftige Führung.

Kommandantstellvertreter Leopold Mayrhofer trat gegen den amtierenden Kommandanten Herbert Harmoser an. Letztgenannter setzte sich am Ende mit rund 80 Prozent Zuspruch der Kameraden durch.

Herbert Harmoser ist froh über den Wahlausgang: „Ich mache den Kommandanten auch nach wie vor gerne!“

Wahlverlierer nahm es sportlich

Warum er Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekommen hat, erklärt der Kommandant damit, dass es „mein Stellvertreter einfach wissen wollte. Er ist ein guter Feuerwehrmann, der seine Leistung immer zur Zufriedenheit aller erbracht hat. Im Vorfeld haben aber ein paar geglaubt, sie müssten da was unternehmen gegen mich. Da hat dann aber auch die andere Mannschaft gesagt: So geht das nicht.“ Dennoch sei er, so Harmoser, überrascht gewesen von seinem eindeutigen Wahlsieg.

Wahlverlierer Leopold Mayrhofer nimmt es wiederum sportlich: „Die Mannschaft hat entschieden, das akzeptiere ich und es passt so.“ Manches hätte für ihn geändert gehört, daher stellte er sich seiner Mannschaft neben Kommandant Herbert Harmoser zur Wahl. „Herbert ist ein guter Kommandant, feuerwehrtechnisch perfekt, nur menschlich ist es nicht ganz seine Sache. Ich bin trotzdem überzeugt, dass nach wie vor alles gut funktioniert in der Feuerwehr Zeillern“, sagt Mayrhofer. Er wird der Wehr auch weiterhin zur Verfügung stehen.

„Dass es mit mir oft nicht einfach ist, das wissen alle. Und natürlich kann man es bei 103 Mitgliedern nicht immer allen rechtmachen“, sagt Harmoser. Über seinen neuen Kommandantstellvertreter Stefan Biringer ist Harmoser sehr glücklich. „Die FF Zeillern hat nun die Chance, dass ein Junger in den nächsten fünf Jahren so weit ist, dass er die Feuerwehr im Sinne der Sicherheit für die Bevölkerung übernehmen kann.“

Denn für Harmoser – er ist bereits 15 Jahre Kommandant – ist auch klar: „Das wird meine letzte Periode als Kommandant.“