Erstellt am 01. Februar 2016, 19:08

von Peter Nussbaumer

Kommando bestätigt. Mitgliederversammlung / Feuerwehr Langmannersdorf blickte zurück und voraus: Zu- und Umbau des Hauses steht heuer am Programm. LANGMANNERSDORF / Zur Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Langmannersdorf begrüßte Kommandant Hans Peter Luger

Mannschaft und Kommando der Feuerwehr Langmannersdorf mit Ehrengästen: Abschnittskommandant-Stellvertreter Abschnittsbrandinspektor Rudolf Singer, Ehrenkommandant Johann Bauer, Bürgermeister Reinhard Breitner, Kommandant Oberbrandinspektor Hans Peter Luger, Kommandant-Stellvertreter Brandinspektor Georg Kerschner, Verwalter Helmut Schicklgruber, Johann Heigl, Vizebürgermeister Franz Erber (vorne, von links).  |  NOEN, zVg

Zur Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Langmannersdorf begrüßte Kommandant Hans Peter Luger im Gasthaus Kern auch Bürgermeiter Reinhard Breitner, Vizebürgermeister Franz Erber, Ehrenkommandant Johann Bauer und Abschnittskommandt-Stellvertreter Rudolf Singer.

Nach dem Rückblick auf das abgelaufene Arbeitsjahr, das durch 16 Einsätze (zwölf Technische Einsätze und vier Brandeinsätze) und durch etwa 5.000 Arbeitsstunden (einschließlich Weinkost) geprägt war, wurden die Neuwahlen durchgeführt, die keine Änderungen an der Spitze brachten: Kommandant Hans Peter Luger, sein Stellvertreter Georg Kerschner und Verwalter Helmut Schicklgruber bilden weiter das Kommando.

Den Abgängen von Thomas Buchinger, Dominik Liedl und Alois Kerschner senior steht ein Neuzugang, Berhard Haider gegenüber. Den Posten des Gruppenkommandanten übernimmt von Dominik Liedl Rainer Haas.

Schließlich konnten Beförderungen ausgesprochen werden: Zum Feuerwehrmann befördert wurden Andreas Eder, Markus Eder, Isabella Liedl und Kevin Luger, zum Oberlöschmeister Martin Ackerling, zum Hauptlöschmeister Johannes Kern und zum Oberbrandmeister Bernhard Bandel.

Den Abschluss der offiziellen Versammlung bildete der Ausblick auf das Arbeitsjahr 2016 - neben den traditionellen Veranstaltungen steht vor allem der Um- und Zubau des Feuerwehrhauses am Programm.