Erstellt am 13. Januar 2016, 14:12

von Nadja Straubinger

Kommando bestätigt. Bewährtes Trio führt Weinburger Wehr in die nächste Funktionsperiode. Im Vorjahr wurden 3.093 Stunden geleistet.

Verwalter Harald Haigermoser, Unterabschnittskommandant Franz Seel, Kommandant-Stellvertreter Markus Kerschner, Bürgermeister Peter Kalteis, Abschnittskommandant-Stellvertreter Johann Kopatz und Kommandant Engelbert Seiser bei der Mitgliederversammlung der FF Weinburg.  |  NOEN, privat

Auf Bewährtes setzen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Weinburg. Bei der Neuwahl des Kommandos wurden Engelbert Seiser als Kommandant, Markus Kerschner als Stellvertreter und Harald Haigermoser als Leiter des Verwaltungsdienstes bestätigt. „Wir bedanken uns für das tolle Vertrauen“, so Seiser.

3.093 Stunden hat die Wehr im Vorjahr geleistet. „Da sind sonstige Tätigkeiten nicht inkludiert“, erklärt Seiser. Er gab auch einen Rückblick über die Investitionen der letzten fünf Jahre. Im Ausblick betonte der Kommandant, dass Übungen und Schulungen weiter eine große Rolle spielen werden. Die Zusammenarbeit mit Schule und Kindergarten soll fortgeführt werden. „Auf die Leistungen der Wettkampftruppe sind wir stolz. Wir gehören zu den Besten im Abschnitt“, so Seiser. 2016 stehen Investitionen, wie Wärmebildkamera, Gasmessgerät und Helmatemschutzfunkgeräte an.

Zur Feuerwehr

Mannschaft: 60 Aktive, 8 Reserve

Einsätze: 26 Brandeinsätze, 28 Technische Einsätze (davon sechs Pkw-Bergungen, eine mit einem Todesopfer), 102 Wassertransporte, 7 Sicherungsdienste