Erstellt am 26. Januar 2016, 00:22

von Josef Christelli

Kommando ist verjüngt. Der 31-jährige Martin Bernold tritt in die Fußstapfen seines Vaters und übernimmt die Führung der örtlichen Feuerwehr.

Neues Kommando in Zwentendorf (v.l.): Verwalter Stefan Breuer, Neo-Kommandant Martin Bernold, sein Stellvertreter René Feuchtinger und Verwaltungsgehilfe Stefan Schulz sitzen fest im Sattel. Josef Weichselbaum, Leo Breuer, Leopold Bernold, Bürgermeister Manfred Schulz und Josef Amon „stehen dahinter“ und stärken den Jungen den Rücken.  |  NOEN, Christelli

Einen echten Generationswechsel gab es bei der FF Zwentendorf: Abschnittskommandant Leopold Bernold (57) hat das Zepter in der Heimatwehr abgegeben. Sein Sohn Martin (31) wurde zum neuen Kommandanten gewählt.

Der 60-jährige Stellvertreter, Josef Weichselbaum, und die beiden Verwalter Leo Breuer (57) und Josef Amon (52) haben ebenfalls ihr Amt im Kommando nach über zwei Jahrzehnten zurückgelegt. Langzeitverwalter Breuer wird seine Agenden ebenfalls in seiner Familie weitergeben. René Feuchtinger (31) ist neuer Kommandantstellvertreter, Martin Breuer und Stefan Schulz die Leiter des Verwaltungsdienstes.

Bernolds Wehr besteht aus 62 aktiven Mitgliedern, davon drei Frauen und acht Reservisten. Der scheidende Kommandant Leopold Bernold hat in den vergangenen 25 Jahren sehr viel bewegt. Fahrzeuge wurden angekauft, das Feuerwehrhaus auf Standard gebracht und die Jugend gefördert. Das zeigt sich an der ansehnlichen Pokalsammlung der FJ-Zwentendorf/Pyhra.

Die Wettkampfgruppe der FF Zwentendorf ist übrigens Landesmeister. Die Aus- und Weiterbildung war immer wichtig für Bernold. Gemeinsam mit seinen Kameraden hat er Ausbildungsprüfungen, Feuerwehrleistungsabzeichen und jede Menge Kurse absolviert.

Als Kommandant für den Abschnitt Laa wird er sich nochmals der Wahl stellen!