Erstellt am 09. Februar 2016, 09:57

Nach Unstimmigkeiten: Offenberger legte zurück. Gerhard Eisner zu neuem Kommandanten der Feuerwehr Wenjapons gewählt.

Kommandant-Stellvertreter Otto Bock, Kommandant Gerhard Eisner und Verwalter Thomas Weintögl (v.l.) stehen an der Spitze der Feuerwehr Wenjapons. Foto: Robert Schmutz  |  NOEN, Robert Schmutz
Nach einer Funktionsperiode kandidierte infolge einiger Unstimmigkeiten der Kommandant der Feuerwehr, Roland Offenberger, nicht mehr bei der routinemäßigen Wahl.

Zum neuen Kommandanten wurde mit 22 von 26 Stimmen der bisherige Kommandant-Stellvertreter Gerhard Eisner gewählt. Neuer Stellvertreter ist Otto Bock, er erhielt 25 von 26 Stimmen. Als Verwalter bleibt Thomas Weintögl im Amt. Als Nachrichtenwart folgte Bernhard Labner auf Ernst Doninger, der nach 25 Jahren seine Aufgabe zurücklegte.

Eisner ersuchte um gute Zusammenarbeit Er stellte auch die Frage nach einer Feier anlässlich des 75. Gründungsjahres der Feuerwehr in den Raum.

Die Wehr absolvierte 2015 zwei technische Einsätze und 15 Übungen. Eine Bewerbsgruppe nahm an den Abschnitts- und Landesbewerben teil, auch beim Kuppelbewerb in Drösiedl war man dabei.