Erstellt am 01. Februar 2016, 13:19

von Anton Mück

Neuer zweiter Mann. Älteste Feuerwehr im Bezirk wählte René Gigl neben Kurt Grien als Stellvertreter von Kommandant Thomas Nichtawitz.

Bürgermeister Martin Falk mit der erweiterten Führungsriege der FF Gars, bestehend aus dem ersten Kommandant-Stellvertreter Kurt Grien, dem Leiter des Verwaltungsdienstes Franz Schiegl, Kommandant Thomas Nichtawitz, dem zweiten Kommandant-Stellvertreter René Gigl und Verwalter Christoph Tscheppen (von links). Foto: Anton Mück  |  NOEN, Anton Mück
Kommandant Thomas Nichtawitz eröffnete am Freitag, 29. Jänner, vor 52 wahlberechtigten Mitgliedern die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gars in der Firma Gröschel.

Diese Schwerpunktfeuerwehr nimmt von der Jugendfeuerwehr bis zum Feuerwehrmuseum, vom Zentralort Gars bis ins ganze Waldviertel viele Aufgaben wahr. Besonders stolz ist die Feuerwehr auf ihre Jugend, deren zehn Mitglieder 2015 alleine 23 Leistungsabzeichen erworben hatten.

Die Mitglieder bestätigten ihr Kommando unter dem Vorsitz von Bürgermeister Martin Falk für die nächste Funktionsperiode. Thomas Nichtawitz wurde mit 87 Prozent (45 Stimmen) neuerlich zum Kommandanten, Kurt Grien mit 49 Stimmen zum Stellvertreter gewählt.

Nichtawitz nahm sein Recht als Abschnittsfeuerwehrkommandant wahr, auf das er bisher verzichtet hatte, einen zweiten Stellvertreter zu bekommen. Dem Vorschlag folgend wählten die Mitglieder René Gigl mit 45 Stimmen zum zweiten Kommandant-Stellvertreter. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes wiederbestellt wurde Franz Schiegl.

Neues Löschfahrzeug um über 410.00 Euro

Wichtig für 2016 ist vor allem die Anschaffung des Tanklöschfahrzeuges HLF 3 im Wert von über 410.000 Euro, für das die Feuerwehr 144.050 Euro beisteuert. Viele Übungen werden notwendig sein, um sich mit dem neuen Fahrzeug vertraut zu machen.

Das alte, defekte Tanklöschfahrzeug wurde bereits über einen deutschen Händler weiterverkauft und wird als Campingfahrzeug wiedererstehen. Neben dem Wandertag mit Florianischank am 2. und 3. April wird im heurigen Jahr besonders das zehnjährige Bestandsjubiläum der Feuerwehrjugend hervorstechen.

Bürgermeister Falk dankte abschließend dreifach: „Für die Leistungsbereitschaft der Feuerwehr, die ihre Schlagkraft bei guter Durchmischung aller Altersgruppen zeigt, für die finanzielle Gebarung – es wurde in den letzten Jahren viel investiert, die Wehr steht aber trotzdem auf guten Beinen - und nicht zuletzt besonders für das Engagement in gesellschaftspolitischer Hinsicht. Die FF Gars gilt als Aushängeschild bei den Ausrückungen und zeichnet gewissermaßen als ,Außenminister‘ für die Großgemeinde verantwortlich.“

Auch Ehrenmitglied Erkmar Dethloff dankte der FF Gars: „Vor allem die eindrucksvolle Bilderschau, zusammengestellt von René Gigl, sollte in die Bevölkerung hinausgetragen werden, damit diese von der Vielseitigkeit ihrer Feuerwehr informiert wird.“

FF Gars in Zahlen

  • Mitglieder gesamt: 90, davon 66 Aktive, 14 Reservisten plus 10 Feuerwehrjugend

  • Einsätze 2015 gesamt: 106, davon 83 technische und 8 Brandeinsätze, 10 Fehlalarme, 5 Brandsicherheitswachen

  • Sonstiges: 115 Übungen, Fortbildungen und Kurse, dazu 323 sonstige Tätigkeiten, gesamt wurden 10.618 ehrenamtliche Stunden geleistet; Fahrleistungen: 20.311 Kilometer; Atemluftflaschen: 433 Füllungen


Auszeichnungen

  • Befördert zum Oberfeuerwehrmann wurden Claudia Reiberger und Tamara Salomon.

  • Für besondere Verdienste anlässlich des Katastropheneinsatzes 2014 in Slowenien wurde Reinhard Stiedl vom NÖ Landesfeuerwehrverband geehrt und das Katastrophenverdienstzeichen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes verliehen.

  • Für die beste Leistung im Bezirk beim Zillenfahren in Wildungsmauer wurde Fritz Bauer geehrt.