Erstellt am 15. Januar 2016, 04:28

Neues Führungs-Trio. Kugler zieht sich nach 25 Jahren als Kommandant in Bad Großpertholz zurück. René Steininger folgt ihm nach.

Die Feuerwehr Großpertholz hat mit Kommandanten René Steininger, Kommandant-Stellvertreter Thomas Back und Verwalter Roland Poiss ein neues Kommando, am Foto mit Bürgermeister Harald Vogler.  |  NOEN, Feuerwehr
Die Feuerwehr Großpertholz hat mit Kommandanten René Steininger, Kommandant-Stellvertreter Thomas Back und Verwalter Roland Poiss ein völlig neues Kommando.

Bei der Wahl am 8. Jänner unter dem Vorsitz von Bürgermeister Harald Vogler ging damit eine 25 Jahre lange Ära zu Ende: Bruno Kugler trat als Kommandant zurück. Sein Stellvertreter Christian Hahn und Verwalter Walter Hahn hatten ihre Funktionen zehn Jahre lang inne.

Der 26-jährige René Steininger ist bei der Feuerwehr Großpertholz seit 2008 Sachbearbeiter Atemschutz – ein Bereich, auf den sich der neue Kommandant bisher konzentriert hat: Im Bezirkskommando ist er als Modulleiter-Stellvertreter tätig, außerdem ist er Atemschutz-Lehrbeauftragter im Bezirk. Steininger ist seit 2004 bei der Feuerwehr, hat aber vorher schon Jugendarbeit geleistet: „Mir ist die Jugendarbeit auch für die Zukunft ein großes Anliegen. Wir brauchen Nachwuchs – in Verbindung mit routinierten Altgedienten.“

Außerdem ist Steininger, der bei der Firma Eaton beschäftigt ist, auch Obmann der Theatergruppe –  und will das auch bleiben: „Die ersten drei Quartale des Jahres widme ich der Feuerwehr, das vierte dem Theater.“

Die Wehr leistete im Vorjahr einen Brandeinsatz, 57 technische Einsätze, sechs Brandwachen, 233 sonstige Tätigkeiten und hat zwölf Übungen durchgeführt.