Erstellt am 15. Januar 2016, 03:03

von Edith Mauritsch

Silberhelme wählten: Köpf weiter an Spitze. Beim Urnengang der örtlichen Florianis zog man auch Bilanz über 2015: 496 Einsatzstunden wurden geleistet.

Das alte und neue Kommando der FF Groß- Schweinbarth – Leiter des Verwaltungsdienstes Helmut Bürbaum, Kommandant-Stellvertreter Helmut Geritzer und Kommandant Josef Köpf mit VP-Bürgermeisterin Marianne Rickl, die viel Erfolg für die kommende Periode wünschte.  |  NOEN, Mauritsch

Die Feuerwehrwahlen verliefen ohne Überraschung: Alter und neuer Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr ist Josef Köpf, ebenso im Amt bleibt Helmut Geritzer als Stellvertreter und auch beim Leiter des Verwaltungsdienstes, Helmut Bürbaum, gibt es keine Änderungen.

Köpf tritt nunmehr bereits seine vierte Amtsperiode als „Oberfloriani“ an. 2015 war einsatzmäßig ein ruhiges Jahr für die Feuerwehrkameraden. Nur 24 Alarmierungen waren zu verzeichnen, davon 17 technische Einsätze. Insgesamt wurden 496 Einsatzstunden geleistet, einige davon mit kuriosem Hintergrund.

So rief man die Florianis zu einer Türöffnung. Am Einsatzort angekommen stellte sich jedoch heraus, dass nicht Not, sondern falsch verstandene Sparsamkeit den Anlass gegeben hatte – den Ausgesperrten war der Schüsseldienst zu teuer erschienen. Mit 20 Übungen und Schulungen blieben die Silberhelme am Puls der Zeit, die große Schadstoffübung im September fand aufgrund der kompetenten Vorbereitung und Umsetzung positives Echo beim Landesfeuerwehrkommando.

Kommandant Josef Köpf bedankte sich bei seinen Kameraden, der Gemeindeführung und allen Unterstützern für ihren Einsatz. Insgesamt zählt die Feuerwehr nun 62 aktive Mitglieder.