Erstellt am 15. Januar 2016, 13:19

von Gila Wohlmann

Spektakuläre Einsätze. Ob Traktor, Pkw oder Lkw in Nöten: Hohenberger Florianis waren immer zur Stelle und fuhren dabei 16.975 Kilometer unfallfrei.

Ehrungen und Beförderungen wurden bei der FF-Versammlung vorgenommen. Im Bild, von links: Richard Fuchs, Vize-FF-Kommandant Siegfried Warta, Nico Winkler, Helmut Kurz, Nina Oysmüller, Benedikt Wagner, FF-Kommandant Franz Wiesbauer, Daniela Preus, Bürgermeister Heinz Preus und Gottfried Mauerbauer.  |  NOEN, Gravogel

142. Mitgliederversammlung der FF Hohenberg am Dienstag: Das bei der Neuwahl bestätigte Kommando mit Franz Wiesbauer und Vize Siegfried Warta zog dabei Bilanz zum letzten Jahr.

„Die spektakulärsten Einsätze waren die Traktorbergung aus der Traisen bei Minusgraden in Innerfahrafeld sowie eine Fahrzeugbergung am Hammerweg, wo ein Pkw über die Traisen ans andere Ufer ,flog‘“, erinnert sich Wiesbauer.

Im abgelaufenen Jahr hatten die Florianis 52 Einsätze mit 552 Stunden und 365 Mitgliedern zu bewältigen, davon sechs Brandeinsätze, zwei Fehlalarme, eine Brandsicherheitswache und 43 technische Einsätze. „Der aufwendigste Einsatz war die Lkw-Bergung auf der B 214 in Hofamt, wofür auch das Kranfahrzeug der FF St. Pölten angefordert wurde“, berichtet Warta. 16.975 Kilometer wurden zudem unfallfrei gefahren.

Erfolgreich waren die Wasserdienstler bei verschiedenen Bewerben. Rudolf Swatek nahm auch an den steirischen und oberösterreichischen Landesbewerben teil. Corinna Heindl absolvierte das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold.

FF Daten und Fakten

Angelobung: Nico Winkler

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann: Daniela Preus, Benedikt Wagner

Zum Oberfeuerwehrmann: Nina Oysmüller

Zum Löschmeister: Helmut Kurz

Mannschaftsstand: 101 Mitglieder, davon 63 Aktive, 17 Mitglieder der Feuerwehrjugend (davon sieben Neuzugänge) und 21 Mitglieder der Reserve.

Aus- & Fortbildung: 29 Übungen mit 579 Stunden, 23 Personen nahmen an 13 Kursen oder Lehrgängen teil.

Aktivitäten (Auszug): Ganz im Zeichen des 140-jährigen Bestandsjubiläums stand die Florianifeier der FF Hohenberg im April. Außerdem beging die FF Hohenberg drei weitere kleine Jubiläen: 35 Jahre Feuerwehrjugendausbildung, 30 Jahre Patenschaft mit der Feuerwehr Hohenberg/Eger und 55 Jahre Mitarbeit im NÖ Katastrophenhilfsdienst.

FF-Jugend: Diese nahm am Ferienspiel teil. Bewerbsabzeichen und Wissenstestabzeichen konnten errungen werden. Beim Bezirksleistungsbewerb in St. Aegyd ging die Jugendgruppe im Bewerb Bronze als Sieger hervor. Es wurde die Friedenslichtaktion durchgeführt. Insgesamt hatte die FF-Jugend 42 Ausbildungstage.