Erstellt am 26. Januar 2016, 10:19

von Gerald Burggraf

Steininger bleibt an der Spitze. Auch Vize Rene Georgius bestätigt. Ruhiges Jahr 2015: Nur zehn Einsätze.

Michael Steininger und Rene Georgius wurden wiedergewählt.  |  NOEN, Foto: privat

"Alles bleibt beim Alten" das war scheinbar das Motto bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Zwölfaxing. Bei den Kommando-Neuwahlen wurden sowohl Feuerwehrchef Michael Steininger als auch sein Stellvertreter Rene Georgius bestätigt. Pro Kandidat gab es auch nur einen Wahlvoerschlag. Darüber hinaus wurde Michael Sauer erneut zum Verwalter bestellt.

Relativ unaufgeregt stellte sich auch das abgelaufene Jahr 2015 für die Zwölfaxinger Kameraden dar. Insgesamt musste man zehn Mal zu Einsätzen ausrücken, davon waren sechs technische Einsätze, drei Sturmschäden und ein Brandverdacht zu absolvieren. „Wir hatten aber keinen einzigen Brand“, erzählt Kommandant Steininger. Trotz der einsatzarmen Zeit wurde fleißig für den Ernstfall trainiert. So gab es im Zuge der Übungsgemeinsamschaft mit den Pellendorf Kollegen insgesamt 16 Testeinheiten. Dafür wurden insgesamt rund 2.000 Stunden aufgewendet.