Erstellt am 18. Januar 2016, 04:36

Stolze Bilanz: 4.000 Stunden aktiv. Feuerwehr Heidenreichstein war 2015 bei 262 Tätigkeiten im Einsatz. Albrecht und Hermann in Ämtern bestätigt.

Zufrieden zeigte sich Bürgermeister Gerhard Kirchmaier mit den Leistungen der Feuerwehr Heidenreichstein und gratulierte Roman Hiess, Sebastian Hermann, Jasmin Dejmek, Gerhart Böhm, Alfred Albrecht, Stefan Frühwirth, Katrin Schindl, Josef Hermann, Erich Müllner und Christian Edinger zu Wiederwahl bzw. Beförderung.  |  NOEN, Franz Dangl
Unter reger Beteiligung zahlreicher Florianijünger ging in der Einsatzzentrale Heidenreichstein die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Burgstadt über die Bühne.

Kommandant und Abschnittsbrandinspektor Alfred Albrecht vermeldete im Beisein von Bürgermeister Gerhard Kirchmaier, dass im Jahr 2015 insgesamt über 4.000 Dienststunden bei 262 Tätigkeiten erbracht wurden. Diese entfielen auf fünf Brandeinsätze, 61 technische Einsätze, 10 Brandsicherheitswachen, acht Fehlalarme und zehn Übungen. Berücksichtigt wurden dabei auch Schulungen und administrative Arbeiten, um im Ernstfall perfekt vorbereitet in Not geratenen Mitmenschen helfen zu können. Aber auch bei gesellschaftlichen Anlässen ist die Heidenreichsteiner Wehr stets präsent, sei es als Initiator eines gern besuchten Heurigen oder als Mitveranstalter des Stadtballs.

Beförderungen für zwei Feuerwehr-Damen

Im Anschluss an die Berichte des Kommandos, der Verwaltung, der jeweiligen Fachchargen und den Informationen von Kirchmaier über das abgelaufene Jahr standen die Neuwahlen des Kommandos ins Haus. Dabei wurden wie erwartet mit Kommandant Alfred Albrecht sowie seinem Stellvertreter Josef Hermann bewährte Kräfte bestätigt.

Der feierliche Rahmen der Jahreshauptversammlung gab auch Anlass zu Beförderungen. So wurden Gerhart Böhm und Jasmin Dejmek zum Feuerwehrmann/frau sowie Sebastian Hermann und Katrin Schindl zum Oberfeuerwehrmann/frau ernannt und ausgezeichnet.