Erstellt am 02. Februar 2016, 13:42

Umbruch im Kommando. Nach 20 Jahren gibt es nun eine Änderung an der Spitze der Wehr. Außerdem verzeichnen die Kameraden dieses Jahr einen historischen Mitgliederhöchststand.

Josef Nußbaumer, GGR Bernhard Heinl, Vizebürgermeister und ehemaliger Kommandant Eduard Sanda, Norbert Ganser, Johann Kellner, Manfred Korntheuer, Bernd Teufner und Franz Gschlad (v.l.).  |  NOEN, Foto: Johannes Sanda

Die Neuwahl der FF Michelndorf brachte einen Umschwung. Das alte Kommando unter der Führung von Kommandant und Vizebürgermeister Eduard Sanda und Stellvertreter Johann Kellner legte einen umfassenden Tätigkeitsbericht über insgesamt 3210 Stunden an Einsätzen und Übungen ab. Eduard Sanda stand für eine neuerliche Funktionsperiode nicht mehr zur Verfügung.

Unter seiner Führung wurde unter anderem das Rüstlöschfahrzeug 3000/200 übernommen und das Feuerwehrhaus neu gebaut. Zum neuen Kommandant wurde Johann Kellner und zu seinem Stellvertreter Norbert Ganser gewählt. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Manfred Korntheuer und zu seinem Stellvertreter Bernhard Kostka bestimmt. Bernd Teufner wurden zum Feuerwehrmann und Franz Gschlad zum Löschmeister befördert.