Erstellt am 01. Februar 2016, 08:14

von Gila Wohlmann

Unter bewährter Flagge. Günter Buchner bleibt an der Kommando-Spitze. Durch neues Fahrzeug der FF Rotheau wurde Zusammenarbeit intensiviert.

Zur Jahreshauptversammlung der FF Eschenau stellten sich Bezirksfeuerwehrkommandant Anton Weiss, Ludwig Plaimer, Feuerwehrkurat Pater Ambros Weber, Franz Feichtinger, FF-Kommandant-Stellvertreter Franz Enk, Kommandant Günter Buchner, der Traisner FF-Kommandant Gebhart Prommer, der Kommandant der Betriebsfeuerwehr Traisen Walter Weninger und Bürgermeister Alois Kaiser (v. l.), selbst Mitglied der FF Eschenau, ein.  |  NOEN, FF Eschenau

Jahreshauptversammlung der FF Eschenau am Samstag: Kommandant Günter Buchner und sein Stellvertreter Franz Enk wurden bei der Neuwahl bestätigt. Verwalter bleibt Manfred Fahrafellner, zum Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Michael Sindl ernannt.

Kommandant Buchner bezeichnete 2015 „als eher ruhiges Jahr“, es galt 18 Einsätze mit 126 Mitgliedern und 120 Einsatzstunden zu bewältigen. „Markante Einsätze waren zwei Verkehrsunfälle an der B 20 mit Personenschäden, ebenso unterstützt wurden die Nachbarwehren bei einem Wohnungsbrand in Traisen im März“, schildert er. Nicht ganz alltäglich war eine ÖBB-Bus-Bergung auf schneeglatter Fahrbahn. Die Übungsaktivitäten betrugen 31 Übungen mit 213 Mitgliedern und 381 Stunden.

Die Anschaffung eines HLF2-Fahrzeuges der FF Rotheau veranlasste die beiden FF-Truppen, die gemeinsame Ausbildung zu intensivieren. Buchner: „Diese Übungen brachten die gewünschten positiven Trainingsergebnisse.“