Erstellt am 25. Januar 2016, 10:50

von Günther Schwab

Vorfreude auf neues Auto. Mannschaftstransportfahrzeug wird um 42.000 Euro angekauft. Die Silberhelme berappen 14.000 Euro. Oberndorfer Wehr setzt auf das bewährte Kommando.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Traismauer- Oberndorf wurden mehrere Feuerwehrmitglieder befördert. Zusätzlich gab es auch mehrere Neuaufnahmen bei der Wehr. Im Bild: Bürgermeister Herbert Pfeffer, Unterabschnittskommandant Karl Engl, Verwalterin Carmen Zuzzi, Kommandant-Stellvertreter Martin Kaiser, Herbert Pichler, Jannick Gruber, Kommandant Wilhelm Pimperl, Benjamin Teufl, Johannes Kramer, Ehren-Unterabschnittskommandant Adolf Brabletz und Stadtrat Thomas Woisetschläger (von links).Günther Schwab  |  NOEN

Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberndorf am Gebirge: Im Sitzungssaal des neuen Feuerwehrhauses, das in den vergangenen zehn Jahren von einem Kellergebäude zu einem Feuerwehrhaus umgebaut worden war, konnte Kommandant Oberbrandinspektor Wilhelm Pimperl, der seit 1994 im Amt ist, neben zahlreichen Feuerwehrmitgliedern auch Bürgermeister Herbert Pfeffer, Unterabschnittskommandanten Karl Engl, Stadtrat Thomas Woisetschläger sowie Ehrenunterabschnittskommandanten Adolf Brabletz begrüßen.

Bei den Neuwahlen wurde das Kommando, bestehend aus Wilhelm Pimperl und seinem Stellvertreter Martin Kaiser, wiedergewählt.

Im Vorjahr gab es nur drei Brandeinsätze

Carmen Zuzzi, die nach dem Rücktritt von Robert Buchinger im Vorjahr die Funktion des Verwalters übernommen hat, wurde wiederum zur Verwalterin der aktiven Wehr ernannt.

„Im Vorjahr war es im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren ruhiger, was die Einsätze betrifft. Insgesamt mussten wir zu drei Brandeinsätzen ausrücken. Neben der Übungstätigkeit und der Ausrichtung eines Feuerwehrfests stand die Fertigstellung des Feuerwehrhauses im Mittelpunkt der Aktivitäten“, erklärte Kommandant Pimperl.

Weiters: „Mit der Segnung des Feuerwehrhauses im Vorjahr wurde das Langzeitprojekt offiziell abgeschlossen. In Summe wurden im abgelaufenen Jahr rund 5.000 Stunden für das Feuerwehrwesen und zum Wohl der Bevölkerung seitens der Feuerwehrmitglieder aufgebracht.“

Für 2016 ist der Ankauf eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges geplant. Es wurden bereits erste Kostenvoranschläge eingeholt. Die Kosten für das neue Fahrzeug im Rahmen der Beschaffungsaktion des NÖ Landesfeuerwehrverbandes betragen rund 42.000 Euro. „Die Hälfte davon wird voraussichtlich von der Stadtgemeinde Traismauer übernommen werden“, so Pimperl.

Seitens des Landes NÖ ist mit einer Förderung von 7.000 Euro zu rechnen, womit sich der Kostenbeitrag der Wehr nach derzeitigem Stand auf 14.000 Euro belaufen wird.

Aktivstand ist angewachsen

Der Personalstand der Freiwiligen Feuerwehr Oberndorf am Gebirge hat sich auch sehr erfreulich entwickelt. Durch die Neuzugänge von Johannes Kramer und Jannick Gruber ist der Aktivstand auf 35 Mitglieder angewachsen.

Ein weiterer Höhepunkt der Mitgliederversammlung waren die Beförderungen mehrerer Feuerwehrmitglieder.

In der Vorschau auf das Jahr 2016 wurde auf die Florianifeier (am 4. Mai) aller acht Traismaurer Wehren, sie findet heuer in Oberndorf am Gebirge statt, und auf das Feuerwehrfest (von 8. bis 10. Juli) Bezug genommen.