Erstellt am 08. Januar 2016, 10:52

von Carina Pürer

Wehr bekommt neuen Kommandanten. Am kommenden Mittwoch wird bei der FF Walpersbach neu gewählt – Franz Fuchs zieht sich als Kommandant zurück.

Franz Fuchs will aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten. Foto: Pürer  |  NOEN, Carina Pürer
In den kommenden Wochen wählen die Feuerwehren des Bezirks ihre Kommandos neu. Am Mittwoch ist es bei der Freiwilligen Feuerwehr Walpersbach so weit – und die Neuwahl wird eine Rochade mit sich bringen: Franz Fuchs steht als Kommandant nicht mehr zur Wahl.

„Ich hatte einen Herzinfarkt, den ich nur knapp überlebt habe“, verrät Fuchs im Gespräch mit der NÖN, „und muss jetzt einfach kürzertreten. Die Verantwortung innerhalb der Feuerwehr gebe ich deshalb nun ab.“

Hochwasser 2009: Starker Zusammenhalt

Fünf Jahre war Fuchs als Kommandant-Stellvertreter tätig, seit zehn Jahren als Kommandant. Er blickt auf eine turbulente Zeit zurück: „Es gab schon einige schwere Vorfälle, wirklich grausige Unfälle – aber auch viel Positives“, so der scheidende Kommandant. Etwa der Zusammenhalt während des Hochwassers 2009.

„Es war schön anzusehen, wie die ganze Bevölkerung zusammengeholfen und angepackt hat – sogar Leute, von denen man das nicht geglaubt hat.“ Und: „Dafür, dass wir so ein kleiner Ort sind, war die Akzeptanz der Feuerwehr gegenüber immer sehr, sehr groß. Es freut mich, dass ich das während meiner Zeit als Kommandant beibehalten und vielleicht sogar noch steigern konnte.“

„Ich bleibe der Feuerwehr erhalten“

Ganz wird sich Fuchs jedoch nicht zurückziehen: „Ich bleibe der Feuerwehr erhalten, gebe nur die Führungsposition ab.“

Seine Position im Kommando wird auch Fuchs‘ Bruder Josef, der bisher die Funktion des Leiters des Verwaltungsdienstes innehatte, mit der Wahl am Mittwoch abgeben: „Er könnte eine weitere Periode nicht mehr fertig machen – aufgrund des Gesetzes, wonach Feuerwehrleute in Führungspositionen ein Alter von 65 Jahren nicht überschreiten dürfen“, so Franz Fuchs.

Einzig der bisherige Kommandant-Stellvertreter Roland Kleisz dürfte dem Kommando erhalten bleiben – in Bezug auf Fuchs‘ Nachfolge als Kommandant soll er die besten Karten haben.

x  |  NOEN, Carina Pürer