Erstellt am 19. Januar 2016, 05:57

von Thomas Heumesser

Zagging ist Geschichte. Wehmut / Feuerwehr hielt ihre letzte Mitgliederversammlung ab. Kommandant Gerhard Binder zog eine positive Bilanz. Bestand hat noch das Haus, es wird mindestens bis 2018 verwendet.

Das letzte Bild: die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Zagging im letzten Jahr ihres Bestehens.  |  NOEN

Zur letzten Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Zagging luden Kommandant Gerhard Binder und sein Stellvertreter Bernhard Letschka in das Heurigenlokal der Familie Diry ein. Sie verlief kurz, schmerzlos und war von etwas Wehmut geprägt.

Gerhard Binder konnte neben den vielen Feuerwehrmitgliedern auch Bürgermeister Gerhard Wendl, Abschnittskommandant-Stellvertreter Rudolf Singer und Unterabschnittskommandanten Johann Schuster begrüßen.

In ihren Berichten zogen Verwalter Karl Gamsjäger und Ballkomitee-Obmann Franz Letschka eine positive Bilanz. Neben Einsätzen, Übungen und Kursen war das Vorjahr von den Planungen für das neue Feuerwehrhaus gekennzeichnet, die viel Zeit in Anspruch nahmen.

Nach den Ausführungen übernahm Gerhard Binder das Wort und berichtete über seine Zeit in der Feuerwehr Zagging. Er nutzte die Gunst der Stunde, um sich bei allen Kameraden, bei seinem Stellvertreter Bernhard Letschka und bei Verwalter Karl Gamsjäger für die jahrelange Zusammenarbeit und Unterstützung zu bedanken.

Anschließend wurde die offizielle Schließung der Freiwilligen Feuerwehr Zagging bekannt gegeben, ehe man eine Liste durchreichte, in der die Florianis mitteilen konnten, ob sie in die neue Freiwillige Feuerwehr Hain-Zagging überstellt werden möchten.

Die beiden Feuerwehrhäuser Zagging und Hain bleiben noch bestehen, bis das neue Feuerwehrhaus zwischen Hain und Zagging fertiggestellt ist; vermutlich wird dies im Jahr 2018 erfolgen.