Erstellt am 26. Januar 2016, 09:14

Zwei Neue an der Spitze. Erich Zottl folgte Norbert Kühberger als Kommandant, Herbert Brandl Günther Steinacher als Stellvertreter. Als ein Ziel nennt der frisch gebackene FF-Chef die Jugendarbeit.

 |  NOEN, zVg

Top organisiert, bestens ausgebildet, sehr motiviert und engagiert, technisch auf bestem Niveau – höchstes Lob wurde der Freiwilligen Feuerwehr Ramsau am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung gezollt. Und das nicht nur von Ramsauern, auch Bezirksfeuerwehrkommandant Anton Weiss weiß nur Gutes über die Kameraden aus Ramsau zu sagen: „Ausbildung und Fortbildung werden sehr hochgehalten.“

Und: „In der Freiwilligkeit ist Kameradschaft Voraussetzung für professionelle Arbeit“, so Weiss.

Der scheidende und langjährige Kommandant Norbert Kühberger — er war seit 1999 FF-Chef — bestätigte, dass im vergangenen Jahr von der Mannschaft 64 Module, sprich Lehrgänge, absolviert wurden.

Kühberger legt eine hohe Latte für den neuen Kommandanten, Erich Zottl, der von 53 aktiven Mitgliedern einstimmig gewählt wurde. Erich Zottl, Dienstgrad Hauptbrandinspektor, ist seit 25 Jahren Mitglied der FF Ramsau. Er weiß, was auf ihn zukommt. Zottl hat sich seit längerer Zeit auf seine künftigen Aufgaben vorbereitet. Er will, wie sein Vorgänger, die Menschlichkeit in den Vordergrund stellen, die Kameradschaft. Oberstes Ziel für ihn: „Die Jugendarbeit und die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft.“

Reischer und Kovac neu in der FF-Jugend

Für den neu gewählten Kommandant-Stellvertreter, Herbert Brandl, steht der Mannschaftsgedanke im Vordergrund. Der Nachfolger von Günther Steinacher adressiert ein großes Dankeschön an die Ramsauer Bevölkerung für die gute Unterstützung und Zusammenarbeit. Auch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die von Amts wegen für einen funktionierenden Feuerschutz verantwortlich zeichnet, sei eine gute.

Bürgermeister Raimund Reichel, selbst seit 40 Jahren aktiver Feuerwehrmann, ist stolz auf die Mannschaft. Ausbildung steht auch für ihn im Vordergrund, und er hebt den Nachwuchs hervor. Ganz neu dabei sind Michael Reischer und Julian Kovac, beide 10 Jahre jung.

Auch Pfarrer Slavomir Dlugos ist aktiver Feuerwehrmann in Ramsau. Er will mit seiner Mitgliedschaft ein Zeichen setzen, dass die Kirche dem obersten Gebot jedes Feuerwehrmannes, „dem Nächsten zu helfen“, sehr nahe steht.

Zur FF Ramsau

  • Mannschaftsstand: 86 aktive Mitglieder.

  • Kommando: Kommandant Erich Zottl, Stellvertreter: Herbert Brandl, Leiter des Verwaltungsdienstes: Christoph Berger.