Erstellt am 10. Mai 2016, 09:31

von NÖN Redaktion

30 neue Studenten für die Theresianische Militärakademie. Nach dem Vorbereitungssemester wurden 30 Berufsoffiziersanwärter für den Fachhochschul-Bachelorstudiengang „Militärische Führung“ aufgenommen, 17% stammen vom Militärrealgymnasium.

Die baldigen Fähnriche Florian Berger (6.), Tunahan Kargin (18.), Markus Hopfgartner (4.), Johannes Öllerer (16.) und Richard Braunauer (26.) (vlnr.) freuen sich über ihre Ergebnisse  |  NOEN, MilRG

An der ältesten Militärakademie der Welt begannen Anfang Jänner an die 80 Offiziersanwärter das Vorbereitungssemester an der Theresianischen Militärakademie.

In der Woche vom 2. bis zum 6. Mai 2016 stellten sich eine Kandidatin und 43 Kandidaten der Auswahlprüfung an der Theresianischen Militärakademie.

Für die Vergabe von 30 Studienplätzen wird eine Reihung der Studienwerber seit 1997 im Rahmen eines Assessments ermittelt, es geht um Potentialfeststellung durch Beurteilung von Leistungsergebnissen und in berufsspezifischen Übungen gezeigtes Verhalten in den Bereichen physische Leistungsfähigkeit, psychische Belastbarkeit, soziale Kompetenz, Führungsfähigkeit und Fremdsprachenkenntnisse.

Die baldigen Berufsoffiziersanwärter sind auch mit dem Verfahren sehr zufrieden: „Wir bekommen Anfang September eine ausführliche Rückmeldung über unsere Stärken und Schwächen, das ist ein eindeutiger Vorteil!“, meint Florian Berger, der Sechste in der Reihung und Absolvent aus dem vorigen Schuljahr des Militärrealgymnasiums, das heuer seinen Auftrag der Offiziersheranbildung erfüllte, indem vier Absolventen des Militärrealgymnasiums und ein Absolvent der Zusatzprüfungen aufgenommen wurden.

Mit 17% erhöht heuer das MilRG den jährlichen statistischen Durschnitt der MilRG-Absolventen um 5%. Mit dem BRG für Berufstätige, das 2012 aufgelassen wurde, erreichte man Werte über 20%, ein Absolvent vom letzten Lehrzug wird heuer als Leutnant ausmustern.

Bevor das neue Semester beginnt müssen die angehenden Offiziere den militärischen Führerschein, die Fallschirmspringerausbildung und den Truppenoffizierslehrgang in der jeweiligen Waffengattung absolvieren.