Erstellt am 28. Januar 2016, 13:44

„Alles Energie“ in der Volksschule Pestalozzi. Die Klasse 4a der Volksschule Pestalozzi Wiener Neustadt erhielt am 26.1.2016 Besuch von EVN Schulbetreuern Peter Brandl und Dieter Prokopetz. Schulbetreuer Peter Brandl geht bald in Pension und schult allmählich unseren neuen Schulbetreuer DI Dieter Prokopetz ein.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der Volksschule Pestalozzi Wiener Neustadt mit Direktorin Elisabeth Grafl (ganz links) und Lehrerin Beate Grobner (ganz rechts) erhielten am Dienstag den 26.1.2016 Besuch von den EVN Schulbetreuern Peter Brandl (2. von rechts) und Dieter Prokopetz (2. von links).  |  NOEN, EVN
Heute haben beide gemeinsam den Schulvortrag gehalten. Aufgeweckte und wissbegierige Kinder der 4a der VS Pestalozzi in Wiener Neustadt haben es Dieter Prokopetz nicht leicht gemacht, er hat aber mit Bravur bestanden, bestätigt auch die Lehrerin Frau Beate Grobner. Die inzwischen schon dritte Generation von Schulbetreuern sorgt für die Kontinuität der EVN Schulbetreuung.
 
Die Schüler erfuhren unter anderem wie die Energie, die wir nutzen, zu uns kommt und warum es Sinn macht, Energie zu sparen.
 
„Im Mittelpunkt steht dabei der Energieverbrauch im Haushalt, sinnvolle Energiespartipps werden auf spielerische Art gemeinsam erarbeitet“, so Brandl. Ein wesentlicher Bestandteil der Vorträge ist aber auch der sichere Umgang mit elektrischer Energie. Hier werden Tipps gegeben, um Mutproben und Fehlverhalten vorzubeugen.
 
Natürlich gibt es für die Schüler auch einiges zum Angreifen: Leitungen, Sicherungen, FI-Schutzschalter oder die Sicherheitsausrüstung eines Monteurs. „Am meisten Spaß macht ihnen aber das Quiz am Ende des Vortrags wo es tolle Preise zu gewinnen gibt“, schmunzelt Prokopetz.
 
EVN unterstützt NÖ Schulen auch durch kostenlose Lehrbehelfe und Experimentiermaterial für die einzelnen Schulstufen. Viele Anlagen der EVN stehen für Schulführungen offen. Die Angebote vom EVN Schulservice gehören in den NÖ Schulen zum fixen Bestandteil des Unterrichts. Sie vermitteln komplexe Zusammenhänge der Energiewirtschaft auf eine Weise, die den Kindern Spaß macht. Insgesamt gibt es 25 regionale EVN Schulbetreuer, die pro Jahr mehr als 700 Vorträge in den NÖ Schulklassen halten.