Erstellt am 18. November 2015, 12:36

Ab September ganztags. Mit September 2016 startet in der Volksschule Waidhofen die erste Klasse im Ganztagesbetrieb. Bis zu 25 Kinder werden in der neuen Form aufgenommen.

 |  NOEN, LUGMAYR

30 Interessierte lockte die Informationsveranstaltung zum Thema „Ganztagsschule an der Waidhofner Volksschule“ am Montag in den Plenkersaal. Denn das Ganztagsschulzeitalter soll nach dem Wunsch der Stadt bereits ab September 2016 mit der ersten Klasse aufsteigend anbrechen.

Direktorin Ruth Salamon und Pflichtschulinspektor Leopold Schauppenlehner präsentierten ein umfassendes Konzept, in dem sich Lernzeiten, Bewegungsmodule, Wiederholen und Vertiefen mit Sport und Spiel von 8 bis 16 Uhr abwechseln. Von 9.30 bis 11.50 Uhr sowie 13.30 bis 15 Uhr wird es Kernbereiche mit intensiver Lernzeit geben, dazwischen auch Ruhephasen und Raum für Workshops.

Der Fächerkanon selbst unterscheidet sich von der Regelvolksschule nicht. „Es gibt gleich viele Stunden Deutsch, Rechnen und Sachunterricht wie im herkömmlichen Betrieb“, sagt Salamon, die parallel eine Klasse im Regelbetrieb führen wird. Als Spezialistinnen wurden Elisabeth Löger und Ursula Puchberger von der Volksschule Perg (OÖ), wo sich die Schulform bereits bewährt hat, als Referentinnen eingeladen. „Die Kinder lernen besser, sich selbst zu organisieren und sind sozial stärker“, so Löger. Dass es nach der Ganztagsschule keine Hausübungen mehr gibt, sei eine große Erleichterung für Kinder und Eltern.

Eingeladen, sich um die Aufnahme in der Ganztagsschule zu bewerben, sind Familien aller Waidhofner Ortsteile. Eltern geben bei der Einschreibung, die im Jänner erstmals zentral im Rathaus und nicht in den Volksschulen stattfindet, einfach den neuen Schultyp als Erstwahl an.