Erstellt am 07. März 2016, 09:56

von NÖN Redaktion

Drei Preise für die HTL. Bei RIZ-Schülerbewerb gingen alle drei Stockerlplätze an Waidhofner Technikerschmiede. "AlgoTherm 3000", Karthebevorrichtung und "FeedIt" überzeugten Jury .

Julian Maderthaner und Philipp Pöcksteiner, Marie Rebhandl und Tobias Kletecka sowie die Junior Company »FeedIt« konnten stolz die RIZ-Jugendpreise entgegennehmen.  |  NOEN, HTL

Der RIZ-GENIUS-Jugendpreis prämiert jedes Jahr innovative Schülerprojekte aus NÖ, die kreativ und nützlich sind. Dieses Jahr konnte die HTL Waidhofen dabei kräftig absahnen: Die Schüler der Technikerschmiede konnten gleich mehrere Preise bei der Preisverleihung Ende Februar in St. Pölten entgegennehmen.

Insgesamt wurden dieses Jahr knapp 70 Einreichungen von der Jury bewertet, wobei gleich drei Projekte der HTL Waidhofen mit einem Siegerscheck belohnt wurden — die HTL Waidhofen war damit einmal mehr die erfolgreichste Schule NÖ.

Mit ihrer Diplomarbeit „AlgoTherm 3000“ erreichten Julian Maderthaner und Philipp Pöcksteiner den ersten Platz und erhielten dafür 700 Euro Siegerprämie. Konkret geht es in ihrer Diplomarbeit um die Entwicklung einer mobilen, preiswerten Trocknungsanlage für Algen aus dem eigenen Schwimmteich. Die Anlage trocknet Algen mit umweltfreundlicher Sonnenenergie, die daraus entstehenden Algenwaffeln werden als nachwachsendes alternatives Heizprodukt verwendet.

Über den zweiten Platz und 400 Euro konnten sich Marie Rebhandl und Tobias Kletecka freuen. Ihre Diplomarbeit „Entwicklung und Fertigung einer Karthebe vorrichtung“ ermöglicht es, Rennkarts einfach zu manövrieren.

Die Junior Company „FeedIt“ war bereits bei mehreren Wettbewerben erfolgreich – so nun auch beim RIZ-Jugendpreis. Die Rebhuhn-Fütterstation der Company wurde mit dem dritten Platz und 200 Euro belohnt.