Erstellt am 24. November 2015, 12:06

Fachschülerinnen jubeln über Hauswirtschafts-Award. Landwirtschaftliche Fachschule Zwettl stellt Staatsmeisterin beim Bundes-Hauswirtschafts-Award.

Landesrätin Mag. Barbara Schwarz mit dem Schulteam der LFS Zwettl: Theresa Schnabl, Schülerin Nadine Feßl (Bundes-Siegerin) und Sarah Schwarzinger.  |  NOEN, Jürgen Mück
Beim österreichweiten Hauswirtschafts-Award an der Fachschule Althofen in Kärnten gingen die besten Schülerinnen der Landwirtschaftsschulen Österreichs und Südtirols an den Start. Beim Wettbewerb galt es hauswirtschaftliche Kompetenzen in den Bereichen gesunde Ernährung, fachkundige Küchenführung sowie gastfreundliches Service im zeitgemäßen Haushaltsmanagement zu zeigen. Die Schülerin Nadine Feßl der Fachschule Zwettl konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und wurde zur Staatsmeisterin der Hauswirtschaft gekürt. Das Team der Fachschule Zwettl hatte im Oktober bereits den landesweiten Hauswirtschafts-Award gewonnen und ging somit für Niederösterreich beim Bundesbewerb an den Start.
 
Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz gratulierte den jungen Talenten beim Empfang in St. Pölten zum Bundessieg und sprach von einer herausragenden Leistung, die vielseitiges Wissen, praktische Fähigkeiten sowie Nervenstärke erforderte: „Der Wettbewerb leistet einen wichtigen Beitrag beim Heranführen und Förderung junger Talente an das professionelle Haushaltsmanagement, wo neben fundiertem Know-how vor allem Kreativität und die innovative Umsetzung von Ideen gefragt sind. Die Durchführung des Hauswirtschaftsbewerbes ist ein Paradebeispiel für die Sensibilisierung der Jugend für die Verwendung heimischer und bäuerlicher Lebensmittel. An den Landwirtschaftsschulen wird wertvolle Bildungsarbeit geleistet, welche die Wertschätzung gegenüber den Leistungen der Landwirtschaft in den Mittelpunkt stellt.“

Staatsmeistertitel motiviert für die Zukunft

„Der Staatsmeistertitel gibt den Schülerinnen und Lehrerinnen Motivation für die Zukunft und zeigt, dass unsere Schülerinnen im Spitzenfeld liegen und Bestleistungen erbringen. Es war beeindruckend, was die Jugendlichen beim Wettbewerb leisteten. Sie bewiesen Organisationstalent sowie Managementfähigkeiten in der Küchenführung und präsentierten eine regionale sowie saisonale Küche. Bei der Speisenauswahl wurde besondere Kreativität unter Beweis gestellt und die Produktpräsentation verlief sehr stilsicher“, betont Direktorin Ing. Erna Stiermaier (LFS Zwettl).
 
Als Vorspeise wurde eine Kürbiscremesuppe mit Germteigstangerl serviert, danach stand ein Rindsfilet mit Lauchgemüse und Rosmarinkartoffeln auf der Speisekarte und als Dessert gab es ein Apfeltiramisu mit Honighippen.