Groß-Siegharts

Erstellt am 12. Oktober 2016, 07:18

von Lukas Dangl

Auftaktsieg für die Siegharts Volleyballdamen. Die USG-Damen holten sich in Hollabrunn nach vier Sätzen mit 3:1 den ersten Sieg im ersten Match.

Die Damen des USG Groß Siegharts sind glücklich und erleichtert, feierten mit dem 3:1-Erfolg in Hollabrunn einen gelungenen Saisonstart.  |  NOEN, Michael Salzer

HOLLABRUNN - GROSS-SIEGHARTS 1:3. Nach elf Wochen der Vorbereitung war das Sieghartser Team rund um Coach Siegfried Mayer heiß auf das erste Liga-Match in Hollabrunn. Das Ziel war klar: mit einem Sieg in die neue Saison starten.

Irina Dangl fehlte krankheitsbedingt, doch der neuformierte Kader ist mit elf Spielerinnen so groß wie selten zuvor. Die Sieghartserinnen starteten konzentriert und motiviert, und machten vor allem am Service mächtig Druck. Die Annahme und Verteidigung, im Vorjahr noch eine große Schwäche, funktionierte super – 8:5.

Die Gegnerinnen aus Hollabrunn ließen jedoch nicht locker und kämpften sich immer wieder zurück – 16:16. Eine starke Mannschaftsleistung brachte schlussendlich den ersten Satzgewinn – 25:20. Der zweite Satz verlief sehr ähnlich. Das starke Service machte den Hollabrunnerinnen zu schaffen. Durch eine kompakte Verteidigung und wichtige Angriffspunkte konnte man den Vorsprung halten.

Neue Mannschaft, starkes Teamwork

Auch Mirjam Nöbauer und Verena Dangl, die neu hinzugekommenen Spielerinnen der ehemaligen U19, zeigten ihr können und punkteten mehrmals – 25:20. Im dritten Durchgang wurde es nochmals spannend. Unkonzentriertheit im Zuspiel und Angriff führte zu vielen Eigenfehlern. Mit Teamwork konnten sich die USG-Mädels zwar mehrmals zurückkämpfen, doch Hollabrunn entschied diesen Satz knapp für sich.

Zu Beginn des vierten Satzes schlichen sich bei Groß Siegharts noch einige Fehler ein. Erst gegen Ende löste ein starkes Service von Barbara Bauer die Anspannung und man holte sich den hart umkämpften Sieg mit einem abschließenden Blockpunkt – 25:21.

Trainer Sigi Mayer resümiert sein Debüt sehr positiv: „Vor allem Annahme und Verteidigung funktionierten sehr gut. Der Teamgeist passt und die Mädels haben sichtlich Spaß. Natürlich gibt es noch einige Punkte, an denen wir arbeiten müssen, doch für das erste Spiel der Saison bin ich mit der heutigen Leistung sehr zufrieden!“