Erstellt am 12. Dezember 2015, 04:03

von Gerald Muthsam

Adventkonzert mit Musica Cantabile. Ensemble „Musica Cantabile“ beschränkte sich in Dobersberg auf traditionelle Weihnachtslieder, durchmischt mit geistlicher Barockmusik.

Das Ensemble „Musica Cantabile“ mit Elisabeth Datler, Ruth Redl, Sylvia Streibl, Ulrike Hassler und Pianistin Riccarda Schrey.  |  NOEN, Gerald Muthsam

Unter dem Motto „Weihnachten wie damals“ fand am 6. Dezember ein Adventkonzert mit dem Ensemble Musica Cantabile in der Kirche in Dobersberg statt.

Das seit 1998 in derselben Besetzung bestehende Ensemble bezeichnet sich selbst augenzwinkernd als fünfköpfiges Frauenquartett. Aufgrund der breit gefächerten Stimmlagen ist es den vier Sängerinnen möglich, im gemischten vierstimmigen Satz zu singen.

Die Adventkonzerte stehen jeweils unter einem bestimmten Motto. Dieses Mal waren traditionelle Weihnachtslieder zu hören, durchmischt mit geistlicher Barockmusik. Der Beginn wurde feierlich gestaltet, indem das Ensemble mit dem Lied „Jetzt fangen wir zum Singen an“ in die Kirche einzog.

In Doppelconference zwischen Ulrike Hassler und Elisabeth Datler wurde das Weihnachten von damals beschrieben, die Zeit, als Advent und Weihnachten noch still und frei von Amerikanisierung waren. Dabei versprach man, dass heute kein englisches Wort zu hören sein wird.

Wer das Ensemble heuer nochmals hören will, hat am 20. Dezember in Puch dazu Gelegenheit.