Erstellt am 09. November 2015, 06:27

AMS informierte über Förderungsmöglichkeiten. Unter dem Motto „Ich suche einen Lehrling - was nun?“ fand ein Informationsabend für Betriebe im Arbeitsmarktservice Waidhofen statt. Die Betriebe erhielten einen Überblick über die Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten.

Am Informationsabend nahmen Belinda Opitz, Wolfgang Schwartz und Edith Zach vom Arbeitsmarktservice, Rolf Werner, Alexander Vogl und Dietmar Schimmel von der Wirtschaftskammer, Sabine Draxler und Leopold Kapeller von der Arbeiterkammer, Andreas Hitz vom Österreichischen Gewerkschaftsbund, Wolfgang Kern und Birgit Hofbauer von der Überbetrieblichen Ausbildung, Monika Moser, Josef Schmied und Ronald Lehmann von derCaritas sowie Thomas Fehr von der Volkshilfe teil.  |  NOEN, Foto: AMS Waidhofen
AMS-Geschäftsstellenleiterin Edith Zach referierte über den aktuellen Arbeitsmarkt im Bezirk, bevor der Jugendlichenbetreuer des AMS Waidhofen einen Überblick über die Lehrstellenförderung des AMS gab. Diese gibt es für junge Erwachsene, die zu Beginn der Lehre über 18 Jahre alt sind, Frauen in Lehrberufen mit geringem Frauenanteil und Teilnehmer mit integrativer Berufsausbildung (verlängerte Lehre).

Im Anschluss daran gab es Impulsreferate betreffend der Berufsausbildungsassistenz, des Lehrlingscoachings (einer Unterstützungsmöglichkeit in Zusammenarbeit mit der Volkshilfe), der Überbetrieblichen Lehrausbildung für Jugendliche, die ihre Lehre beginnen wollen und noch keine Lehrstelle haben und der Förderungsmöglichkeiten durch die Wirtschaftskammer.

Belinda Opitz, Service für Unternehmen, präsentierte die Impulsberatung für Betriebe. Zum Abschluss informierte Edith Zach noch über die Förderung „Einstellungssache 50+“ . Abschließend nutzen Unternehmer und Personalverantwortliche die Gelegenheit zur persönlichen Kontaktpflege sowie zum Erfahrungsaustausch.