Erstellt am 09. Oktober 2015, 04:52

von René Denk

Beste Region in NÖ. Absolut gegen den Trend im Bundesland entwickelt sich der Bezirk im Vergleich zum Vorjahres-September und zum Vormonat.

 |  NOEN, APA (Archiv)

Absolute Spitze im Bundesland ist der Bezirk bei den Arbeitsmarktzahlen im Vergleich zum Vorjahres-September. „597 Personen waren beim AMS arbeitslos vorgemerkt. Das sind um 78 Betroffene weniger als im Vormonat und um 54 - oder 8,3 % - weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres“, freut sich AMS-Geschäftsstellenleiterin Edith Zach. Die Zahl wurde auch nicht durch Personen in Schulungen „geschönt“, da diese ebenfalls um 32 zurückgingen. „Zählt man den Rückgang zusammen, ist die Zahl gegenüber dem Vorjahr um insgesamt 86 Personen (oder – 10,4 %) zurückgegangen“, betont Zach weiter.

Absolut gegen den Trend

In Österreich stottere der Konjunkturmotor weiter, der Bezirk verhalte sich da absolut gegen den Trend: Die Arbeitslosigkeit Ende September ist in Niederösterreich um 9,5 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. „Der Rückgang der Arbeitslosigkeit betrifft sowohl Männer als auch Frauen und Jugendliche sowie Ältere“, erklärt die Bezirksstellenleiterin.

Waidhofen ist nur einer von zwei Bezirken in NÖ, in dem die Arbeitslosigkeit zurückging. Den Zweiten stellt Scheibbs mit einem Minus von 5,4 % dar. Der Bezirk mit der stärksten Zunahme ist Nachbar Zwettl mit einem Plus von 20,3 %. „Endlich wieder eine positive Nachricht vom Waidhofner Arbeitsmarkt. Dieses Ergebnis zeigt den Einsatz unserer Mitarbeiter, die gute Kooperation mit der Wirtschaft und dass unsere Betriebe gut aufgestellt sind“, so Zach.