Erstellt am 21. April 2016, 07:04

von Michael Schwab

Kunstwerke füllten den Stadtsaal. „Bandlkramer Quilter“ zeigten rund 100 Quilts, die in zweijähriger Arbeit entstanden.

Bei der Eröffnung der Ausstellung der »Bandlkramer-Quilter« im Stadtsaal: vorne hockend Bürgermeister Gerald Matzinger, Gabi Pöckl, Elisabeth Heinisch, Helga Hink und Eva Böhm; hinten stehend Obfrau Sonja Sam, Michael Schelm, Xandl Hrauda, Veronika Gratzl, Veronika Boden, Gerald Hochmuth, Veronika Schuhmacher, Christa Gamerith, Ulrich Achleitner, Silvia Pitschko, Christine Otto, Gerlinde Rauch, Margit und Brigitte Heinisch, Susi Pany, Barbara Mezera, Uschi Mlinaritsch, Ursula Krecny und Christian Kopecek.  |  NOEN, Michael Schwab

Unter dem Motto „Bäume“ stand die Ausstellung der „Bandlkramer Quilter“, die am Wochenende im Stadtsaal zu bewundern war.

Rund 100 Quilts waren ausgestellt. „Das sind Kunstwerke. Der Saal sieht damit viel kleiner aus als vorher“, zeigte sich Bürgermeister Gerald Matzinger bei der Eröffnung am Freitagabend beeindruckt. Die Vorbereitungsarbeiten der rund 20 bis 25 Damen, die, wie Obfrau Sonja Sam scherzhaft meinte, „an der Nadel hängen“, nahmen fast zwei Jahre in Anspruch.

„Wir legen immer im halben Jahr nach der letzten Ausstellung ein neues Thema fest, zu dem dann jede ein Stück anfertigt. Dazu kommen dann noch die Arbeiten, die sonst im Laufe der zwei Jahre von einer Ausstellung zur nächsten entstehen“, erklärte Sam und fügte hinzu, dass die Herstellung einer großen Bettdecke mit einem einfachen Motiv als „Freizeitbeschäftigung“ ein bis zwei Monate in Anspruch nimmt.

Mit genähten Bäumen geschmückt

Die Bühne des Stadtsaals war mit genähten Bäumen geschmückt. Der Chor des Gesangs-, Musik- und Theatervereins Groß Siegharts umrahmte die Eröffnung und ging dabei thematisch mit dem Lied „Ich brauch‘ Tapetenwechsel, sprach die Birke“ auf das Ausstellungsmotto ein. Auch diesmal gab es wieder drei Quilts zu gewinnen - der erste Preis ging bei der Verlosung am Sonntag an Barbara Kiraly aus Vösendorf, der zweite an Roswitha Pfeiffer aus Hollenbach und der dritte an Martina Reich aus Willings.